Microsoft und Samsung legen Patentzahlungs-Streitigkeiten bei

10. Februar 2015 Kategorie: Internet, geschrieben von:

Samsung

Ihr erinnert Euch sicher an die Geschichte mit Samsung und Microsoft. Ein Patentabkommen aus dem Jahr 2011 wurde nach der Übernahme von Nokia durch Microsoft von Samsung angezweifelt und die Zahlungen eingestellt. Ein Gericht sollte prüfen, ob die Übernahme die Verträge beeinträchtigt und Samsung überhaupt noch etwas zahlen muss. Nun haben sich die beiden Parteien anscheinend geeinigt. Sowohl bei Microsoft als auch bei Samsung ist das gleiche kurze Statement zu lesen:

“Samsung and Microsoft are pleased to announce that they have ended their contract dispute in U.S. court as well as the ICC arbitration. Terms of the agreement are confidential.” – Samsung’s Jaewan Chi, Executive Vice President and Global Legal Affairs & Compliance Team and Microsoft’s David Howard, Corporate Vice President and Deputy General Counsel.

Wie man dem Text entnehmen kann, sind die Details der Einigung nicht für die Öffentlichkeit bestimmt. Die Einigung erfolgte außergerichtlich.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9381 Artikel geschrieben.