Microsoft patcht gefährliche Sicherheitslücke

20. September 2012 Kategorie: Backup & Security, Internet, Windows, geschrieben von:

Microsoft hat nun den ersten Patch veröffentlicht, der gegen die schwere Sicherheitslücke helfen soll, der die Versionen 6 bis 9 des Internet Explorers betrifft. Die Sicherheitslücke, vor der sogar das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) warnt, wird mit dem Tool erst einmal versiegelt, ein vollwertiges Update will Microsoft am morgigen Freitag bereitstellen.

Bis dahin soll dann das Microsoft Fix it (KB 2757760) helfen, welches ihr hier bekommt. Dieses Tool funktioniert allerdings nur, wenn alle  Sicherheitsupdates für den Internet Explorer installiert wurden – und auch dann werde nur die 32Bit-Variante (auch unter Windows mit 64Bit) gefixt

Microsoft beschreibt die Lücke wie folgt:

Es liegt eine Sicherheitsanfälligkeit vor, die eine Remotecodeausführung ermöglicht und durch die Art und Weise verursacht wird, wie Internet Explorer auf ein Objekt zugreift, das gelöscht oder nicht richtig zugeordnet wurde. Die Sicherheitsanfälligkeit kann den Speicher derart beschädigen, dass ein Angreifer im Kontext des aktuellen Benutzers beliebigen Code in Internet Explorer ausführen kann. Ein Angreifer kann eine speziell gestaltete Website einrichten, die diese Sicherheitsanfälligkeit über Internet Explorer ausnutzt, und dann einen Benutzer zum Besuch der Website verleiten.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25464 Artikel geschrieben.