Microsoft passt Suchmaschine Bing für Schulen an

24. Juni 2013 Kategorie: Internet, geschrieben von:

Microsoft hat einige Änderungen für die eigene Suchmaschine Bing angekündigt. Diese soll in den USA für Schulen werbefrei verfügbar werden und über bessere Einstellungsmöglichkeiten verfügen. Sowohl Google, als auch Microsoft finanzieren ihre Suchmaschinen über das Anzeigen von Werbeanzeigen. Microsoft hat nun verkündet, dass Schulen diese Werbung kostenlos deaktivieren lassen können und zudem noch erweiterte Privacy-Optionen bekommen. So können Schulen verhindern, dass Material angezeigt wird, welches für Erwachsene vorgesehen ist.

bing

Eine spezielle Software ist nicht vonnöten, weiterhin lässt sich die Suche natürlich normal nutzen. Hier stellt sich die Frage, ob die Schulen dann auf Google verzichten werden, die meines Wissens nicht dieses Programm speziell anbieten. Microsoft hat zudem heute angekündigt, besonders günstige Surface RT an Schulen zu verkaufen – auch in Deutschland. Schulen können das Microsoft Surface RT für nicht einmal 192 Euro erwerben.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Quelle: Bing Blog |

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25462 Artikel geschrieben.