Microsoft Outlook für Android und iOS verbessert das Feature „Personen“

7. Juni 2017 Kategorie: Mobile, Software & Co, geschrieben von: André Westphal

Outlook für Apple iOS und Android ist sehr beliebt, um am Smartphone die eigene E-Mail-Flut zu verwalten und auch mit dem Kalender zu hantieren. Nun verbessert Microsoft die Funktion People bzw. bei uns Personen. So führt der Hersteller die Option ein, Kontakte in Outlook direkt hinzuzufügen und zu editieren – zumindest unter iOS. Android soll diese Möglichkeit in einem kommenden Update ebenfalls erhalten. Zudem wurden die Seiten für die einzelnen Kontakte mit mehr Informationen aufgepeppt.

Auf der Contact Card erspäht ihr etwa nun auch die letzten Gespräche mit der jeweiligen Person, miteinander geteilte Dateien und erreicht leichter die Möglichkeit mit eurem Gegenüber Nachrichten auszutauschen oder einen Anruf zu tätigen.

 

Auf dem Screenshot oben zeigt Microsoft schon die neu gestalteten Kontaktseiten. Erstmal gilt das aber nur für Kontakte aus Outlook.com und Office 365 – später will man es auch für die Google-Kontakte einführen. Anlegen könnt ihr neue Kontakte über den Personen-Tab und das Pluszeichen dort. Soll aber auch klappen, wenn ihr aus einer Nachricht oder einem Ereignis heraus den Namen antippt und dann „Kontakt hinzufügen“ anwählt. Auch über die Suche im Personen-Tab könnt ihr Kontakte ergänzen.

Editiert ihr die Kontaktdaten, wird unter iOS bereits jede Veränderung über eure Outlook-Versionen synchronisiert. Ihr habt auch die Möglichkeit die Kontaktdaten aus Outlook für eure Standard-Kontakte-App unter sowohl iOS als auch Android zu speichern. Microsoft weist darauf hin, dass es auch eine einseitige Synchronisationsmöglichkeit gibt: Ändert ihr in Outlook die Daten eines Kontakts, können sie mit der Standard-App für eure Kontakte synchronisiert werden. Umgekehrt klappt das aber leider nicht.

Ihr könnt auch die Anrufer-ID für Outlook-Kontakte anknipsen, indem ihr in den Kontoeinstellungen werkelt. Solltet ihr hingegen keine Lust haben eure Outlook-Connections im Adressbuch zu erspähen, deaktiviert ihr das in Outlook einfach. Für sowohl die iOS-als auch die Android-Version sollten die Neuerungen in Outlook laut Microsoft bald zur Verfügung stehen. Als ich hier am Tippen gesessen habe, war im Store darauf noch kein Hinweis zu finden, das sollte aber nur eine Frage der Zeit sein.

 


Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

André hat bereits 2267 Artikel geschrieben.