Microsoft Outlook ab sofort mit Likes und Mentions

3. Oktober 2015 Kategorie: Social Network, Software & Co, Windows, geschrieben von:

artikel_outlookMicrosoft stattet die Web-Version seines E-Mail-Clients Outlook mit neuen Funktionen aus: In einem Blog-Beitrag weisen die Redmonder auf die neuen „Likes“ und „Mentions“ hin. Genau wie in sozialen Netzwerken kann man in Zukunft Likes vergeben, wenn einem ein Thema gefällt bzw. man dem Inhalt einer Nachricht zustimmt. Die Mentions wiederum erlauben es, einer E-Mail-Konversation weitere Personen hinzuzufügen. Das erinnert sehr lose an Gruppen-Chats in sozialen Netzwerken. Es ist also recht offensichtlich, dass Microsoft sich in beiden Punkten von Facebook hat inspirieren lassen.

Dank der Neuerungen können Anwender einem E-Mail-Austausch einen Like spendieren und zeigen damit, dass sie meinetwegen eine Projektidee unterstützen. Der Verfasser der Nachricht erhält jeweils bei einem Like einen Hinweis und darf sich dann stolz zeigen. Wenn mehrere Empfänger / Versender miteinander kommunizieren, wird auch transparent angezeigt, wer genau das Like vergeben hat.

likes1

Über die sogenannten Mentions kann man wiederum durch eine Eingabe wie „@AndréWestphal“ User erwähnen, für welche eine E-Mail auch wichtig sein könnte, die bisher aber nicht zum Adressatenkreis gehört haben. Sobald man das „@“ eingegeben hat, taucht wie in  manchen Messengern, eine Liste der in Frage kommenden Kontakte auf. In der Inbox haben die Mentions direkt eine eigene Kategorie erhalten, damit wichtige Nachrichten nicht im Dickicht der E-Mails untergehen.

likes 2

Derzeit stehen die neuen Likes und Mentions nur Kunden mit Office 365 und Exchange Online zur Verfügung. Das Like-Feature ist bereits für First-Release-Kunden verfügbar. Andere, kommerzielle Nutzer will Microsoft bis Ende Oktober nach und nach ins Boot holen. Die Mentions erhalten die First-Release-Kunden Mitte Oktober. Alle anderen, kommerziellen Office-365-Nutzer müssen bis Mitte November ausharren. Ab 2016 folgt dann das großflächige Aurollen und die feste Integration in Office 2016 sowie die Mobile-Apps des E-Mail-Clients Outlook.

likes 3

Im Grunde wird Outlook bzw. Office durch Microsoft also etwas sozialer gestaltet. Was haltet ihr von den neuen Funktionen? Sind es für euch willkommene Ergänzungen, welche die Produktivität steigern könnten oder eher Social-Spielkram, der nicht hätte sein müssen?


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei
Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich
eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das
erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto
auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

André hat bereits 2605 Artikel geschrieben.