Microsoft Outlook 2016 für Macs unterstützt nun die Touch Bar und Add-Ins

21. März 2017 Kategorie: Apple, Software & Co, geschrieben von: André Westphal

Microsoft hat Outlook 2016 für Apple Macs ein wenig aufgepeppt. Als erste, wichtige Neuerung ist zu nennen, dass Outlook 2016 für Macs nun die Touch Bar der Apple MacBook Pro unterstützt. Über die Touch Bar habt ihr fortan Zugriff auf  die wichtigsten Features der Inbox, der Formatierung und der Ansichtsoptionen. Natürlich habt ihr auch Anpassungsoptionen, damit die Schnellzugriffe auf der Touch Bar euren eigenen Bedürfnissen auch gerecht werden. Zudem könnt ihr ab sofort Add-Ins für eure Inbox unter Outlook 2016 für Macs einspannen.

Über die Inbox könnt ihr also nun zusätzliche Apps bzw. Add-Ins hinzufügen, um z. B. E-Mails zu übersetzen oder Notizen im Projektboard zu ergänzen. Die Add-Ins könnt ihr natürlich nicht nur an Macs verwenden, sondern auch in Outlook 2016 für Windows und Apple iOS.

Auf dem Bild seht ihr Beispiele für die Add-Ins -wie etwa Boomerang, Giphy oder auch Trello. Dank der Add-Ins könnt ihr eben direkt in Outlook 2016 weiterarbeiten und müsst nicht erst in externen Apps hantieren. Nutzbar sind die Add-Ins, wenn ihr Mailboxen bei Office 365 bzw. Outlook.com habt oder Exchange 2013 Service Pack 1 oder neuer verwendet. Neue Add-Ins fügt ihr über den Office Store hinzu.

Insgesamt zwei feine Neuerungen, die Add-Ins sowie die Unterstützung der Touch Bar. Falls ihr Outlook 2016 verwendet, solltet ihr also ab sofort in den Genuss der neuen Funktionen kommen.

(via Office Blogs)

Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

André hat bereits 2251 Artikel geschrieben.