Microsoft OneNote für iOS erhält neue Bearbeitungsfunktionen

19. März 2016 Kategorie: iOS, geschrieben von: Sascha Ostermaier

artikel_onenoteMicrosofts OneNote-App ist bei iOS-Nutzern sehr beliebt, mit dem aktuellen Update dürfte sich daran wenig ändern, gibt es doch wieder einmal neue Funktionen. Alle OneNote-Nutzer profitieren von der Möglichkeit, Videos von verschiedenen Anbietern in Notizen einzubinden. Unterstützt werden über die Share-Funktion YouTube, Vimeo und Vine. Die restlichen Updates unterscheiden sich nach genutztem Gerät. Auf dem iPhone 5S oder neuer (und iPod Touch 6. Generation oder neuer) können Bilder nun gedreht werden und die Größe lässt sich anpassen.

onenote

Die „Bildbearbeitungs“-Funktion steht auch Nutzern eines iPad Air 2 / iPad mini 2 oder neuer zur Verfügung, auf den Tablets gibt es aber weitere Neuerungen. Inhalte lassen sich beliebig auf einer Seite verschieben. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um Gliederungen, Bilder, Dokumente, Audio/Video oder handschriftliche Notizen handelt. Außerdem steht mit dem Lassowerkzeug ein flexibles Auswahl-Tool zur Verfügung, welches zur Markierung von Textgruppen, Bildern oder handschriftlichen Notizen genutzt werden kann.

Microsoft OneNote
Microsoft OneNote für iOS erhält neue Bearbeitungsfunktionen
Preis: Kostenlos
  • Microsoft OneNote Screenshot
  • Microsoft OneNote Screenshot
  • Microsoft OneNote Screenshot
  • Microsoft OneNote Screenshot
  • Microsoft OneNote Screenshot
  • Microsoft OneNote Screenshot
  • Microsoft OneNote Screenshot
  • Microsoft OneNote Screenshot
  • Microsoft OneNote Screenshot
  • Microsoft OneNote Screenshot


Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 7924 Artikel geschrieben.