Microsoft OneDrive: Wirklich unendlicher Speicher?

29. Oktober 2014 Kategorie: Internet, geschrieben von:

Ein paar Tage ist es her, da machte Microsoft eine interessante Ansage: unendlicher Speicherplatz in der Cloud – für jeden Office 365 Abonnenten. Das Paket gibt es schon als 5er Lizenz für rund 65 Euro bei Amazon, man zahlt also bei Microsoft für das volle Office-Paket und den unendlichen Speicher im besten Falle unter 6 Euro im Monat, Studenten, Schüler und Lehrkräfte mal ausgenommen, die oftmals kostenlos in den Genuss des Paketes kommen.

onedrive

Rechnet man und kommt zu der Erkenntnis, dass man doch bei Microsoft zukünftig alles was geht sichern will, dann ist die Wahl einfach: man greift zu Office 365 und dem Speicherpaket, denn ansonsten kostet 200 GB Speicher bei OneDrive 3,99 Euro im Monat – ansonsten gab es noch bislang das 1 TB Angebot mit Office 365 für 10 Euro im Monat.

Jetzt ist es so, dass Microsoft weniger kostet, als Dropbox – und ein Office gibt es noch on top. Doch ist der Speicherplatz bei Microsoft wirklich unendlich? Ich habe mal nachgefragt. Zum einen war es bislang so, dass die Dateigröße nicht 2 GB überschreiten durfte – diese Begrenzung wurde mittlerweile ja aufgehoben und auf 10 GB erhöht. Die für viele wichtigere Begrenzung? Egal wie viel Speicherplatz du hast, mehr als 20.000 Dateien lassen sich offiziell nicht bei Microsoft sichern.

Und da sinkt doch bei vielen das Interesse, ihre Daten bei Microsoft zu sichern – schließlich kommt man mit zahlreichen Dokumenten, Fotos und Audiotiteln schon relativ häufig an diese Grenze. Auf Anfrage bei Microsoft teilte man mir mit, dass man daran arbeite, auch dieses Limit zu entfernen, allerdings habe man bislang noch keine Aussage dazu, wann dies der Fall ist. Dies betrifft übrigens nicht nur den normalen OneDrive, sondern auch OneDrive für Businesskunden.

Update: Entschuldigung für diese Information. Es betrifft OneDrive Business, hier greift die Beschränkung von 20.000 Dateien immer noch. Der Microsoft-Mitarbeiter, der auf zweimaliges Nachfragen antwortete, hat mir da wohl eine Falschinformation gegeben. In diesem Sinne: fröhliches, anscheinend unbegrenztes Backup!


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25419 Artikel geschrieben.