Microsoft Office: Großes Update schützt vor eventueller Systemübernahme

10. Januar 2018 Kategorie: Software & Co, Windows, geschrieben von:

Die letzten Tage hatten es in sich. Nicht nur die CES 2018 in Las Vegas bringt viele Themen mit, auch die drei Sicherheitslücken, die unter Meltdown und Spectre zusammengefasst sind, sind noch täglich in den Nachrichten. Gerade Microsoft gibt sich recht transparent, informiert beispielsweise darüber, welche Computer eine Verlangsamung erfahren. Man patcht hier und da, darf dabei aber nicht vergessen, dass es nicht nur Meltdown und Spectre gibt, sondern dass in anderen Produkten auch Sicherheitslöcher stecken.

Traditionell hat es mal wieder Adobe Flash getroffen, hier sollte dringend aktualisiert werden, zum Januar-Patchday hat aber auch Microsoft ein großes Office-Update in der Verteilung. Hier nennt man für diverse Pakete zahlreiche geschlossene Sicherheitslücken. Angreifer nutzen derzeit die Lücken aus, verschicken spezielle Links und Dokumente an unbedarfte Nutzer.

Ein Angreifer, der die Sicherheitslücke erfolgreich ausnutzt, kann beliebigen Code im Kontext des aktuellen Benutzers ausführen. Wenn der aktuelle Benutzer also mit administrativen Benutzerrechten angemeldet ist, kann ein Angreifer die Kontrolle über das betroffene System übernehmen.

Ein Angreifer könnte dann Programme installieren, Daten anzeigen, ändern oder löschen oder neue Konten mit vollen Benutzerrechten erstellen. Updates findet man nicht nur für Office 2016, auch Office 2013, 2010 und 2007 werden versorgt.

Nutzt also vielleicht die Gunst einer ruhigen Minute, um eure Installationen in Schuss zu halten.


Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25752 Artikel geschrieben.