Microsoft: neue Cloudspeicher-Optionen für Office Online, Office Mobile und Outlook.com

28. Januar 2016 Kategorie: Internet, iOS, geschrieben von: Sascha Ostermaier

artikel_microsoftMicrosoft, Anbieter zahlreicher Dienste auf zahlreichen Plattformen, hat neue Cloudspeicher-Optionen für die Office Mobile- und Office Online-Angebote zu verkünden. Während Dropbox schon recht lange gut in Microsofts Angebot integriert ist und auch Dateien direkt in Dropbox bearbeitet werden können, gibt es nun die Integration weiterer Cloud-Dienste. Alle Teilnehmer des Cloud Storage Partner Programs (CSPP) können ab sofort aus den Office Apps für iOS heraus angesteuert werden. Dateien werden automatisch in der Cloud synchronisiert, so wie man es auch von der Nutzung mit Dropbox oder OneDrive kennt. Diese Änderung gilt für die iOS-Office-Apps.

office_ios_speicher

Die Erweiterung der unterstützten Cloudspeicherdienste umfasst bei Office Online auch die Co-Authoring-Funktion. Das heißt, es können mehrere Nutzer gleichzeitig an einem Dokument arbeiten. Diese Funktion gibt es ab sofort für die Speicher von Box, Citrix ShareFile, Dropbox und Egnyte. Die Funktion kann aber von allen CSPP-Teilnehmern aktiviert werden, gut möglich, dass es hier recht schnell weitere Dienste zur Auswahl gibt.

office_online_coauthoring

Die letzte Änderung betrifft Outlook.com. Hier gab es im Gegensatz zu den Android- und iOS-Apps neben OneDrive bisher keine Integration von Cloudspeichern. Das ändert sich nun, Outlook.com kann wie die Apps mit Dropbox und Box genutzt werden. So lassen sich in der Cloud gespeicherte Dateien leicht an E-Mails anhängen, entweder als Original-Datei oder als Link zum Cloudspeicher.

outlook_speicher

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 6737 Artikel geschrieben.