Microsoft: Neue Cloud-Business-Lösungen sowie Charity-Aktion „Upgrade Your World“ vorgestellt

13. Juli 2015 Kategorie: Internet, Windows, geschrieben von:

Momentan herrscht im Hause Microsoft mehr Frequenz als in einem Bienenkorb. Beinahe täglich prasseln Neuerungen zu Windows 10 und weiteren Software-Lösungen von Microsoft herein. So auch heute, denn Microsoft CEO Satya Nadella präsentierte auf einer Microsoft-Partnerkonferenz neues zum Thema „Business in der Microsoft Cloud“.

microsoft_logo

Die Neuerungen sind sicherlich für den Otto-Normalverbraucher recht irrelevant und dennoch sind die Ankündigungen nicht gänzlich uninteressant. So will Microsoft Business-Anwendern mit dem „Project GigJam“ helfen, Daten über verschiedene Geräte, Anwendungen und Plattformen zu aggregieren und mit anderen zu teilen. Dies soll Entscheidungswege abkürzen und vor allem beschleunigen. Ein genauer Starttermin für Project GigJam steht noch nicht fest, soll aber bald folgen.

Die zweite Neuerung finde ich persönlich am spannendsten: Cortana Analytics Suite. Hinter diesem Namen verbirgt sich ein Set von Services und Anwendungen, die Geschäftsentwicklungen und Trends erkennen soll und dabei die automatische Entscheidungsfindung unterstützen soll.

Den Input hierfür zieht sich die Cortana Analytics Suite aus Big Data Cloud-Technologien wie HD Insight, Machine Learning oder Event Hubs. Das ganze soll im Grunde wie eine Glaskugel, die dank „Perceptive Intelligence“ eine intelligente Auffasssungsgabe und Datenverarbeitung hinlegt. Dies geschieht beispielsweise im Rahmen von Text- und Sprachanalysen. Laut Microsoft-Pressemitteilung zählt hierzu beispielsweise „der digitale Assistent Cortana sowie Tools zur Sprach- und Gesichtserkennung und zur Analyse von Texten, Bildern und komplexen Daten.“ Die Cortana Analytics Suite soll im Herbst als Monatsabo verfügbar sein.

Zudem kündigte Nadella auf der Konferenz an, dass im Rahmen des Cloud Solution Provider-Programms (CSP) nun auch Microsoft Azure und CRM Online Teil des Programms werden. Außerdem gab er bekannt, dass Ende des Jahres mit „E5“ eine neue Office 265 Enterprise-Suite verfügbar sein wird. Hier wird auch das neue Skype for Business inklusive Services wie Cloud PBX und Meeting Broadcast dabei sein.

Doch abseits der ganzen Business-Lösungen, die man auf der Partner-Konferenz bestaunen konnte, gab Microsoft noch ein paar Worte zu Windows 10 von sich. Zumindest hinsichtlich des Marketings. Laut Microsoft soll (logischerweise) am 20. Juli die erste Welle an neuer Online- und Offline-Werbung in den USA starten, bis auch schließlich Europa ab dem 29. Juli – dem offiziellen Starttermin von Windows 10 – die neue Werbung zu Gesicht bekommt.

Darüber hinaus bedankt sich Microsoft bei weltweit über 5 Millionen Teilnehmern des Windows Insider Programms und veranstaltet für diese zum Start von Windows 10 in 13 Städten auf der Welt (Sydney, Tokio, Singapur, Beijing, Neu Delhi, Dubai, Nairobi, Berlin, Johannesburg, Madrid, London, Sao Paolo und New York City) spezielle Events, auf denen Teilnehmer Hands-on Möglichkeiten erhalten, experimentelle Demo-Vorführungen erleben und das Windows Team kennenlernen können.

Und auch wenn ein Quentchen Marketing immer hinter solchen Aktionen steckt, appelliert Microsoft erneut mit einem tollen Projekt an die Menschlichkeit. Microsoft war stets ein Unterstützer von gemeinnützigen Organisationen und so hat man 10 Millionen Dollar Cash in die Hand genommen, um mit neun global- und 100 lokal tätigen nichtkommerziellen Organisationen zusammenzuarbeiten. Die neun Organisationen sind namentlich bekannt als CARE, Code.org, Keep a Child Alive, Malala Fund, Pencils of Promise, Save the Children, Special Olympics, The Global Poverty Project sowie The Nature Conservancy.

Das eigentliche Projekt von Microsoft, welches unter den Namen „Upgrade Your World“ läuft, startet mit Windows 10 am 29. Juli und soll die Menschen dazu animieren eine zehnte Organisation auszuwählen. Wenn diese ausgewählt ist, sollt Ihr Microsoft im September dabei helfen, weiter 100 lokale Organisationen zu wählen. Hierbei sollen zehn Organisationen aus zehn Ländern gewählt werden – unter anderem auch zehn deutsche Organisationen. Das ganze läuft quasi als Crowdfunding und die erwählten Organisationen erhalten 50.000 Dollar Cash sowie ein Technologie-Paket von Microsoft.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Nerdlicht in einer dieser hippen Startup-Städte vor Anker. Macht was mit Medien…

Auch bei den üblichen Kandidaten des sozialen Interwebs auffindbar: Google+, Twitter, Xing,
LinkedIn und
Instagram.
PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Pascal hat bereits 940 Artikel geschrieben.