Microsoft mit Anti-Google-Seite

28. November 2012 Kategorie: Internet, geschrieben von: caschy

Don’t get Scroogled! So tönt es von Microsofts neuer Webseite, die dazu gemacht ist, Benutzer auf die eigene Bing-Suchmaschine aufmerksam zu machen. Konkret geht es um die Shopping-Ergebnisse, die Google so liefert. Laut Microsoft begann Google am 31.Mai 2012 damit, die Ergebnisse gegen bezahlte Suchtreffer auszutauschen, dem Benutzer allerdings Relevanz-Ergebnisse vorzugaukeln.

Microsoft liefert dann auch gleich ein PDF mit, welches auf alles genau eingeht. Microsoft gibt an, solche Praktiken auf Bing nicht durchzuführen. Ich gehe dann mal Popcorn holen.  (danke Chris!)

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 17311 Artikel geschrieben.