Microsoft stellt Internet-Handy Nokia 215 für 39 Euro vor

5. Januar 2015 Kategorie: Hardware, Mobile, geschrieben von:

Microsoft hat ein neues Günstig-Handy vorgestellt. Es handelt sich um das Nokia 215, das nicht nur eine lange Akkulaufzeit bietet, sondern auch den Zugang zum Internet ermöglicht. Als Browser kommt Opera Mini zum Einsatz, außerdem gibt es die Bing-Suche, MSN Wetter, sowie Anwendungen für Twitter und Facebook. Nicht ganz Smartphone, aber auch nicht wirklich mehr als Dumbphone zu bezeichnen. Microsoft sieht das Gerät für Personen, die zum ersten Mal ein Handy kaufen, aber nicht auf Webanwendungen verzichten wollen.

Nokia215

Für 29 Euro (laut PM inkl. Steuern und ohne Vertrag) 39 Euro (siehe Update) erhält man in dem Gerät auch noch eine VGA-Kamera mit der man Bilder aufnehmen kann. Fotowettbewerbe wird man damit vermutlich nicht gewinnen können, aber so für den Notfall kann das praktisch sein. Das Nokia 215 ist mit einem 2,4 Zoll QVGA-Display ausgestattet und zudem Dual-SIM fähig.

Die technischen Details sehen folgendermaßen aus:

– 2,4 Zoll QVGA-Display
– Nokia Series 30+ Betriebssystem
– 1.100 mAh Akku, 20 Stunden Gesprächszeit, 21 Tage Standby
– VGA-Kamera
– 900/1800 MHz, Micro-USB, 3,5mm-Klinke, Bluetooth 3.0 mit SLAM und HSP/HFP-Profil
– microSD bis 32 GB
– Dual-SIM
– 116mm x 50mm x 12,9mm, 78,7g

Das Nokia 215 soll noch im ersten Quartal in den Farben Grün und Schwarz verfügbar sein und eignet sich sicher nicht nur für Handy-Einsteiger. Dank Social Media-Apps und Browser könnte ich mir das Gerät auch gut als Urlaubshandy vorstellen, da man trotzdem die wichtigsten Funktionen zur Verfügung hat.

UPDATE: Gerade flatterte eine Korrektur der Pressemitteilung herein. In Deutschland wird der Preis (inklusive Steuern, ohne Vertrag) 39 Euro betragen.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9413 Artikel geschrieben.