Microsoft forscht an 3D-Bildschirm mit haptischem Feedback

5. Juli 2013 Kategorie: Hardware, Software & Co, geschrieben von: Patrick Meyhöfer

Ob wir die folgende Technologie jemals in einem marktreifen Produkt sehen werden, lässt sich nach dem heutigen Standpunkt nicht sagen. Vieles was Firmen in ihren Laboren entwickeln bekommen wir Konsumenten nie vor Gesicht.

Dennoch ist es immer wieder spannend ein paar Eindrücke der großen und kleineren Firmen zu bekommen, worin sie später einen Mehrwert für uns sehen. Aktuell erforscht Microsoft einen neuen Bildschirm mit haptischem Feedback, der uns die virtuelle 3D-Welt besser erfühlen lassen soll.

Microsoft 3D Touchscreen

Als Hardwarekomponenten verwendet Microsoft neben dem 3D-Touchscreen entsprechende Drucksensoren auf dem Bildschirm. Über einen Robotorarm, auf den der Bildschirm verbaut ist, fährt dieser anschließend zum Benutzer nach vorne oder nach hinten.

Entscheidender Punkt für das System ist der Widerstand des Monitors, der je nach Objekt unterschiedlich stark sein kann. Berührt man beispielsweise ein Objekt, wie einen Schwamm, leistet der Monitor deutlich weniger Widerstand, als ein Objekt das einen Stein simuliert. Neben der besseren Einschätzung des Gewichts eines Gegenstandes will man aber auch die Struktur und Form durch den Bildschirm besser verdeutlichen, wie ihr im nachfolgenden Video von einem der Entwickler Michel Pahud demonstriert bekommt.

Die Konturenerkennung und eine bessere Verknüpfung der 3D-Ansicht mit dem haptischen Gefühl der realen Tiefe scheint schon recht ordentlich und flüssig zu funktionieren. Privat könte ich mir zwar solch einen Monitor derzeit nicht vorstellen, aber Microsoft sieht neben dem 3D-Gaming als Einsatzbereich insbesondere einen Schwerpunkt in der Medizin.

Einen Hirnscan, der leichter durch die Schichten des Gehirns wandert, auf dem man mögliche Tumore markiert und später durch einen stärkeren Widerstand schneller wiederfindet könnte ein Beispiel sein, was sich Microsoft damit vorstellt.

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: Patrick Meyhöfer

#Linux, #Ubuntu, #OpenSource #Android sind meine Themen. Du findest mich auch auf Twitter und Google+. Zudem schreibe ich Beiträge für freiesMagazin und auf meinem Blog Softwareperlen .

Patrick hat bereits 404 Artikel geschrieben.