Microsoft Flow: IFTTT aus Redmond

29. April 2016 Kategorie: Internet, geschrieben von: caschy

artikel_microsoftMicrosoft steht vor der Veröffentlichung eines Tools, welches in bestimmten Dingen eine Ähnlichkeit zu IFTTT aufweist. Dienste lassen sich also miteinander logisch verknüpfen, sodass am Ende eine „wenn dies, dann das“-Geschichte daraus wird. Nutzer können also selber Rezepte erstellen, so kann man beispielsweise per Automatismus eine Datei von OneDrive Business in den Teamordner bei Sharepoint schieben – logisch, dass Microsoft solche Lösung nicht unbedingt nur für Spielereien aus dem Boden stampft, stattdessen möchte man gewisse Abläufe für Business-Nutzer vereinfachen.

flow

Zu den bisher unterstützten Diensten gehört unter anderem Twitter, Facebook, Slack, Google Drive, GitHub, MailChimp, Salesforce, Dropbox und Box. Interessanterweise war die Seite in der Nacht für einige Stunden zu erreichen und auch der Blogpost von Microsoft war einsehbar. Offensichtlich war der Spaß aber noch nicht für die Öffentlichkeit bestimmt, denn während ich hier meine Zeilen verfasste, war Microsoft Flow wieder offline geschaltet.

Wie erwähnt: für den privaten Nutzer wird sicherlich IFTTT weiterhin das Tool der Wahl sein, für Geschäftsprozesse baut Microsoft was eigenes – und wird damit sicherlich Kunden gewinnen können. Zumindest die, die im Geschäftsumfeld auch die entsprechenden Lösungen einsetzen.

(via h0x0d)

 

Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 23553 Artikel geschrieben.