Microsoft erlaubt euch Apps und Spiele im Windows Store selbst zurückzugeben

13. April 2017 Kategorie: Games, Software & Co, Windows, geschrieben von: André Westphal

Bei Steam geht es ja schon seit 2015: Unter bestimmten Umständen könnt ihr digital gekaufte Spiele zurückgeben. Auch Microsoft führt nun offenbar nahezu identische Möglichkeiten ein, wie eine Ankündigung im Xbox-Dashboard für Insider verrät. Sowohl Apps als auch Games im Windows und Xbox Store könnt ihr demnach bald in einem einfachen Verfahren selbst zurückgeben und euch den Kaufpreis erstatten lassen.

Laut dem Hinweis für Insider soll es folgendermaßen ablaufen:

  1. Ihr öffnet eurer Konto bei Microsoft bzw. loggt euch ein.
  2. Über das Menü geht ihr zu den Zahlungsmethoden und Rechnungen sowie eurer Bestellhistorie
  3. Dort wählt ihr nur die App bzw. das Spiel aus und fordert eine Rückerstattung an.

Kling easy, oder? Wie auch bei Valve bzw. Steam müsst ihr aber bestimmte Bedingungen erfüllen, um den Kaufpreis zurück zu erhalten. Der Kauf darf etwa nicht länger als 14 Tage her sein und eure Spielzeit muss unter zwei Stunden liegen – kontoübergreifend. Außerdem müsst ihr das Spiel zumindest schon heruntergeladen und gestartet haben, bevor ihr es umtauschen könnt. Mindestens ein Tag muss zwischen eurem Kauf und der Anforderung der Erstattung vergangen sein.

Zugleich sind DLCs, Add-Ons und Season-Passes von diesem Programm ausgenommen. Auch sollen einige Apps für Windows 10 ebenfalls nicht für Erstattungen in Frage kommen. Zuletzt sichert sich Microsoft in weiser Voraussicht die Option Nutzer auszusperren, welche diese Möglichkeit der Erstattung missbrauchen. Ab wann Microsoft so einen Missbrauch unterstellen würde, ist natürlich noch offen.

Microsoft selbst hat die sogenannten „Self-Service Refunds“ noch nicht offiziell angekündigt. Man darf gespannt sein, wann sie außerhalb des Insider-Kreises für alle eingeführt werden.

(via NeoGaf)

Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

André hat bereits 2071 Artikel geschrieben.