Microsoft enthüllt Verbesserungen von Windows 8.1 für Unternehmen

3. Juni 2013 Kategorie: Windows, geschrieben von: Patrick Meyhöfer

Windows ist in den letzten Tagen hier im Blog häufig ein Thema. Kein Wunder, schließlich arbeitet Microsoft intensiv an Verbesserungen des kommenden Updates 8.1, um einige Kritiker von den positiven Seiten des neuartigen Bedienkonzeptes zu überzeugen. Bisher ist die Verbreitung mit etwas über 4% doch eher gering ausgefallen, im Unternehmensbereich sicher noch weniger. Dennoch möchte man die Unternehmenskunden ebenfalls ansprechen und hat heute auf der TechEd Konferenz in New Orleans einige Neuerungen für diese Zielgruppe vorgestellt.

Windows 8.1

 

Eines der zentralen Punkte, wo die IT-Abteilungen hierzulande immer noch gewisse Bauschmerzen bekommen, ist die Fokussierung auf den Trend B.Y.O.D (Bring Your Own Device). Darunter sind einige Neuerungen, die sich durchaus brauchbar anhören.

Beispielsweise möchte Microsoft den Bereich Drucken angehen und ohne dies ohne die übliche lästige Treiberinstallation über NFC bzw. Wi-Fi Direct realisieren. Funktionierte in der Präsentation zwar nicht wirklich, aber als Entwicklerversion zu diesem Zeitpunkt sicher zu verzeihen.

Weiterhin möchte man drahtlose Display-Technologie in Windows integrieren. Diese Funktion wurde bereits im Vorfeld spekuliert, da sie in ersten Leaks aufgetaucht war, nun ist Miracast (ein offener Standard gegenüber Apples AirPlay) offizieller Bestandteil um den Bildschirm zu übertragen. Hatte bei der Präsentation allerdings auch noch einige Lags.

Miracast

Weitere Neuerungen sind die sogenannten Funktionen Workplace Join und Work Folders. Workplace Join ermöglicht eine feiner gesteuerte Rechtevergabe zu Unternehmensdaten, während Work Folders automatisch Daten zwischen dem Gerät und dem Server verschlüssselt synchronisiert. Dies ist nativ in Windows eingebaut und kann auch von Drittanbietern als Schnittstelle für ihre Programme genutzt werden.

Endlich wird auch Tethering unterstützt und erlaubt es euch die mobile Verbindung auch auf anderen Geräten als Wi-Fi-Hotspot zu verwenden.

Tethering

Verbesserungen gibt es auch bei VPN, welches eine Funktion Auto-triggered VPN bekommt. Fordert eine App eine VPN-Verbindung an, wird zukünftig ein Klick genügen und die Anmeldedaten werden automatisch übertragen. Sobald sich das Gerät in der Domäne angemeldet hat können nun deutlich genauere Richtlinien durch die IT-Abteilung in Bezug auf installierbare Apps und die einheitliche Anpassung des Startbildschirms über Policy-Richtlinien vorgenommen werden, die von den Benutzern dann nicht mehr selbst anpassbar sind.

windows 8.1 device_management

Hier gibt es dann einen angepassten App-Store, der lediglich die Apps anbietet und installieren lässt, die explizit freigegeben sind. Außerdem sind Administratoren nun in der Lage Unternehmensdaten entfernt zu löschen, ohne das die privaten Daten davon betroffen sein müssen. Ebenfalls sind die Unternehmens-Apps sowie Daten vom Gerät verschwunden, sobald man das Gerät explizit abmeldet um eine Trennung von Privat- und Firmenaccount zu realisieren.

windows 8.1 erlaubte apps

Zusätzlich gibt es wie immer Verbesserungen bei der Sicherheit. Unterstützung von Fingerabdruck-Lesern, Internet Explorer 11 mit verbesserter Malware-Erkennung zum Beispiel bei ActiveX-Komponenten und vollständiger Geräteverschlüsselung (bisher nur bei Windows RT und Windows Phone 8).

Ansonsten gibt es natürlich ebenfalls die schon von uns hier vorgestellten Verbesserungen in der Modern UI. Gerade bei den mobilen Geräten im Tablet-Bereich sind die Neuerungen mit Sicherheit gerne gesehen. Im Desktop-Bereich ist mir allerdings kaum eine größere Firma bekannt, die den Sprung auf Windows 8 in naher Zukunft vorhat. Derzeit spielt bei den Unternehmen nach meiner Erfahrung eher noch die Migration von Windows XP auf Windows 7 eine Rolle, bis die Unterstützung im April 2014 ausläuft.

Wie bereits angekündigt wird Windows 8.1 noch in diesem Jahr veröffentlicht. Eine erste Vorschau wird am 26. Juni verfügbar sein, bei der wir uns die Neuerungen einmal in der Praxis ansehen können. Positiv ist in jedem Fall, dass es ein gratis Update für alle Windows 8 Kunden sein wird.


Vielen Dank für das Lesen dieses Blogs! Wenn ihr uns unterstützen wollt, dann schaut euch auch dieses Advertorial an, welches auf einer separate Unterseite geschaltet wurde: Sony startet mit 4K Ultra HD durch

Quelle: Windows Blog |
Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: Patrick Meyhöfer

#Linux, #Ubuntu, #OpenSource #Android sind meine Themen. Du findest mich auch auf Twitter und Google+. Zudem schreibe ich Beiträge für freiesMagazin und auf meinem Blog Softwareperlen .

Patrick hat bereits 404 Artikel geschrieben.