Microsoft: der Live-Messenger vor dem Aus – zu Gunsten von Skype

6. November 2012 Kategorie: Software & Co, geschrieben von: Gastautor

Ist hier eigentlich irgend jemand wirklich überrascht, dass der Live-Messenger verschwinden soll von der großen Messenger-Bühne? Ich persönlich so gar nicht. Vor 1,5 Jahren hat Microsoft Skype eingekauft und dafür satte 8,5 Milliarden Dollar auf den Tisch geblättert. Synergien gibt es schon länger bei den beiden Diensten zu beobachten. Status-Updates bei Skype werden demnach über die gleiche Infrastruktur abgewickelt.

Jetzt scheint es – zumindest Gerüchten zufolge, die The Verge aufgeschnappt hat – mit dem Live Messenger zu Ende zu gehen. Ich persönlich kann mich gar nicht mehr erinnern, wie lange es her ist, dass ich diesen Messenger persönlich intensiv genutzt habe – muss ein knappes Jahrzehnt her sein. Skype hingegen nutze ich ebenso wie den Facebook Messenger täglich und mich würde interessieren, wie sich das bei euch verhält.

Mit über 600 Millionen Accounts ist Skype heute schon größer als der Live Messenger und die Schließung auch aus diesem Grund nachvollziehbar. Keine Bange übrigens, wenn ihr euch um eure Accounts und die bereits bestehenden Kontakte im Live Messenger sorgt: die sollen erhalten bleiben und der Messenger komplett in Skype aufgehen. Bereits mit der aktuellen Version Skype 6.0 könnt ihr euch auch mit dem Microsoft-Account (und auch dem Facebook-Account) bei Skype einloggen.

Quelle: The Verge



Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: Gastautor

Der Gastautor ist ein toller Autor. Denn er ist das Alter Ego derjenigen, die hier ab und zu für frischen Wind sorgen. Unregelmäßig, oftmals nur 1x. Der Gastautor eben.

Der hat bereits 1435 Artikel geschrieben.