Microsoft beginnt mit dem Verkauf von Office 2013

29. Januar 2013 Kategorie: Windows, geschrieben von: caschy

29. Januar 2013 – der Tag, an dem Office 2013 gekauft werden darf. Microsoft Office 2013 ist wahrscheinlich die neue Cash Cow aus Redmond, die ja mit alten Bezahlmethoden bricht und die Ein-Jahres-Abos einführt. Für 99 Euro pro Jahr bekommt man Word, Excel, PowerPoint, OneNote, Outlook, Publisher, Access, 20 GB zusätzlichen SkyDrive-Speicher und 60 Minuten monatliches Skype-Guthaben. Ebenfalls  dazu gibt es Office on Demand (seid ihr zum Beispiel irgendwo unterwegs an einem Rechner, dann könnt ihr mittels eures Accounts ein Office aus dem Netz “streamen”).

Office 2013Die gewöhnliche Home & Student-Version (Einzellizenz) hingegen schlägt mit einmaligen 139 Euro zu Buche und enthält Word, Excel, Powerpoint und OneNote. Mit Glück gibt es hier irgendwann mal auch “Unter 100 Euro-Schnapper” bei irgendwelchen  Onlinern oder Handelsketten. Wer Office 2013 geschäftlich einsetzen will, der zahlt 269 Euro, bekommt dann den gleichen Umfang wie der Heimanwender plus Outlook 2013. Eine Übersicht der einzelnen Office 2013-Editionen findet ihr hier. Und – schlägt jemand von euch zu?

 


Vielen Dank für das Lesen dieses Blogs! Wenn ihr uns unterstützen wollt, dann schaut euch auch dieses Advertorial an, welches auf einer separate Unterseite geschaltet wurde: Sony startet mit 4K Ultra HD durch

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 17658 Artikel geschrieben.