Microsoft beginnt mit dem Verkauf von Office 2013

29. Januar 2013 Kategorie: Windows, geschrieben von: caschy

29. Januar 2013 – der Tag, an dem Office 2013 gekauft werden darf. Microsoft Office 2013 ist wahrscheinlich die neue Cash Cow aus Redmond, die ja mit alten Bezahlmethoden bricht und die Ein-Jahres-Abos einführt. Für 99 Euro pro Jahr bekommt man Word, Excel, PowerPoint, OneNote, Outlook, Publisher, Access, 20 GB zusätzlichen SkyDrive-Speicher und 60 Minuten monatliches Skype-Guthaben. Ebenfalls  dazu gibt es Office on Demand (seid ihr zum Beispiel irgendwo unterwegs an einem Rechner, dann könnt ihr mittels eures Accounts ein Office aus dem Netz “streamen”).

Office 2013Die gewöhnliche Home & Student-Version (Einzellizenz) hingegen schlägt mit einmaligen 139 Euro zu Buche und enthält Word, Excel, Powerpoint und OneNote. Mit Glück gibt es hier irgendwann mal auch “Unter 100 Euro-Schnapper” bei irgendwelchen  Onlinern oder Handelsketten. Wer Office 2013 geschäftlich einsetzen will, der zahlt 269 Euro, bekommt dann den gleichen Umfang wie der Heimanwender plus Outlook 2013. Eine Übersicht der einzelnen Office 2013-Editionen findet ihr hier. Und – schlägt jemand von euch zu?

 


Vielen Dank für das Lesen dieses Blogs! Wenn ihr uns unterstützen wollt, dann schaut euch auch diese Advertorials an, die wir auf separaten Seiten geschaltet haben: HP Cashback Aktion. Danke, jeder Aufruf hilft uns.

Neueste Beiträge im Blog

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 17015 Artikel geschrieben.


68 Kommentare

zockerap 29. Januar 2013 um 09:13 Uhr

Ich hab mir vor ein paar Tagen die Professional Version über das Microsoft Home Use Program besorgt. Mal schauen ob ich spürbare Änderungen bemerke, wenn ich damit meine Bachelor-Thesis schreibe ;-)
Jedenfalls die Zoom-Funktion in PowerPoint Präsentationen ist ein Feature, was schon längst mal fällig war.

Martin 29. Januar 2013 um 09:20 Uhr

Dito! Habe mir auch über das HUP Office 2013 für einen lächerlich günstigen Preis gekauft. Bin bisher sehr zufrieden.

mziege 29. Januar 2013 um 09:20 Uhr

Hat jemand ne Ahnung, ob die University-Version auch nach den vier Jahren nutzbar ist? Also Offline?

Mirco Kocher (@mirco89) 29. Januar 2013 um 09:20 Uhr

Hab die University Version bei einem Händler bestellt, sollte Morgen eintreffen. Der Schweizer MS Store ist 15.- teurer und hat keine englische Version, sonst hätte ich den Download schon heute.

bernie0007 29. Januar 2013 um 09:37 Uhr

Habe eine Office 2010 Studi Version fuer 3 Geraete, die mir dank Gmail als Outlook-Ersatz vollkommen ausreicht … ich wuesste nicht warum ich den Kauf taetigen sollte. Waere eher an einer MS Office App fuer iOS / Android interessiert … die hoffentlich bald kommen wird … ;-)

hause12 29. Januar 2013 um 09:39 Uhr

Gibt es schon Infos zu einer Mac Version?

wolfigang 29. Januar 2013 um 09:51 Uhr

Könnte mir auch über das Microsoft Home Use Program die neue Version für 12€ holen. Allerdings hab ich darüber schon das Office 2010 und irgendwie habe ich das Gefühl, dass sich ein Umstieg nicht mal für 12€ lohnt…
Nutze privat inzwischen viel mehr GoogleDocs. Da brauche ich nichts zu installieren und komme von überall ran (Büro, Android-Devices…). Geht jetzt wohl vielleicht auch mit Skydrive, wirkt auf mich aber irgendwie komplizierter…

max 29. Januar 2013 um 09:53 Uhr

Was? M$ will wieder kasse machen? Nein, danke!
Privat, langt für den notfall, unterwegs, Google Docs (Drive), zuhause, offline, Libre Office oder MS Office 2010 Starter Edition!
Dienstlich hat der arbeitgeber für Office 2010 gesorgt! Unsere kooperationspartner arbeiten, immer noch, überwiegend mit Office 2003 plus kompatibilitäts-pack für *.___x dokumente!…

Tobias 29. Januar 2013 um 09:55 Uhr

Ich würde gerne von Office 2007 auf 2013 umsteigen. Weißt du zufällig, ob die Box-Version von Office 2013 Home & Student im Handel wieder für 3 PCs gelten wird? Falls nein, wird Microsoft an mir kein Geld verdienen. Für 2 PCs und 1 Notebook jeweils einzeln zu kaufen ist definitiv zu teuer.

caschy 29. Januar 2013 um 10:01 Uhr

@Tobias: sind nur Einzellizenzen bisher

mini 29. Januar 2013 um 10:17 Uhr

@hause12:
die mac Versionen sind inbegriffen. bei lokal gibt zwei DVD. bei download kannst du beide runterladen. steht in der Beschreibung.

Da Easy Mitch 29. Januar 2013 um 10:24 Uhr

Da sich seit Office 2007 eigentlich von der Optik abgesehen nicht so viel getan hat, bleibe ich weiter dabei. Aber aus rein finanziellen Gründen, damals habe ich für 3 PCs einen 100er gezahlt, jetzt müsste ich über 400 zahlen. Wer macht denn das?

Ben 29. Januar 2013 um 10:32 Uhr

ohooo.. habe ich schon bestimmt 3 monate ;-) boerse sei dank!

Wolfgang D. 29. Januar 2013 um 10:47 Uhr

Office 2000 hätte es noch getan, aber unter W7 ist Outlook ein Krampf. Daher musste vorletztes Jahr bei der Umstellung meiner Rechner auf W7 ein Office 2010 her, bis auch das irgendwann bei den kommenden Windows-Versionen nicht mehr funktioniert.

Für euch Neuzeit-Nomaden sind die Gruppenfunktionen samt Online-Gedöns bestimmt wichtig, Genauso wie irgendwelche neue Powerpoint-Funktionen zum Foltern der Zuschauer.

Viel Spaß dabei!.

draftec 29. Januar 2013 um 11:25 Uhr

Ich habe mir SoftMaker Office 2010 in einer Aktion für schlappe 20 € (oder so) gekauft. Damit fahre ich pers. besser als mit MS.

Julian G 29. Januar 2013 um 11:27 Uhr

Gilt der Preis für Office365 University für 4 Jahre oder pro Jahr?
bin grad mit dem Handy da und kann das Kleingedruxkte jetzt nicht durchsuchen.
falls ersteres, wär das ja ein riesen Schnäppchen!

Thomas 29. Januar 2013 um 11:30 Uhr

50,-Euro hab ich für Office 2010 bezahlt, inkl. Project & Visio, mehr bin ich auch nicht bereit für die 2013er zu zahlen.

Sebastian 29. Januar 2013 um 11:52 Uhr

Leider keiner Mailadresse von meiner Uni, Hotline sagt es geht ohne aber finde dafür keine Option. Also wohl erstmal nicht.

NeNeNe 29. Januar 2013 um 11:53 Uhr

Die Office 365 Version hab ich leider bisher immer noch nicht verstanden. Ist es eine reine Cloud-Lösung oder so wie bei Adobe? Da installiere ich mir ja die Software auf den Rechner? Wer hat Ahnung, wer klärt mich auf… :-)

Sebastian 29. Januar 2013 um 11:59 Uhr

Heute noch eine 2010 Home und Student für 95 Euro gekauft.
Da kann ich dann immer noch auf 2013 Upgraden.

Nur dann leider nur auf einem PC statt auf 3.

gerd99 29. Januar 2013 um 12:04 Uhr

Ich finde es nach wie vor traurig, dass bei der Home&Student Version Outlook ausgeklammert ist. Es ist fast so, als ob Outlook nur in Firmen verwendet wird. So werden die Privatanwender geprellt und von einer Bestellung abgehalten. Als Basis gehört m.E. Outlook unbedingt dazu, zumal jetzt Windows Live Mail schon sehr ähnlich ist.

Peter 29. Januar 2013 um 12:46 Uhr

Leider kann ich mein Office University 2010 nicht in eine Office 365 Version umwandeln, mir wird nur Professional 2013 oder Home Premium 365 für ein Jahr angeboten. Habe das schon mal als Fehler gemeldet :/

1of16 29. Januar 2013 um 12:51 Uhr

Auf http://office.microsoft.com/de-de/offer/ kann man sich nun wohl auch seine 2010er Version upgraden lassen.
Nur bietet man mir beim Upgrade gerade falsche Versionen an: eigentlich sollte 2010 University zu 2013 Office 365 University (5 lizenzen für 4 Jahre) werden….aber irgendwie versucht man mir nur eine Einzelplatzlizenz Office Prof anzudrehen….
Nun hänge ich in der Warteschlange der Hotline…ole ole

Frank 29. Januar 2013 um 13:08 Uhr

Laut Hotline wird University nachgereicht. Kann das noch jemand bestätigen?

Peter 29. Januar 2013 um 13:08 Uhr

@1of16: Bitte berichte von dem Gespräch!

1of16 29. Januar 2013 um 13:10 Uhr

ich kann nur von 25 min schlechter Warteschlangenmusik berichten…man man man

Daniel 29. Januar 2013 um 13:11 Uhr

Ich hab’s mir auch im HUP gekauft. Leider ist es imho nichtmal die 12,95€ Wert.
Office 2010 langt völlig, und man muss sich nicht umstellen wenn in der Firma selbiges genutzt wird.

Thomas 29. Januar 2013 um 13:17 Uhr

Bei uns in der Firma wird gerade erst auf win7 und Office 2010 umgestellt, da hab ich noch Jahre Zeit bis ich 2013 benötige…..

Cornel 29. Januar 2013 um 13:19 Uhr

kann man Office365 University nach 4 Jahren auch noch brauchen oder funktioniert es dann nicht mehr und man muss neu bezahlen?

1of16 29. Januar 2013 um 13:27 Uhr

so, nach knapp 30 Minuten in der Warteschleife bin ich nicht viel schlauer:
Die haben selbst kein Plan und gehen davon aus, dass bis Ende der Woche die Seite “angepasst” ist und man Office 365 University auswählen kann.

Da es immer noch nicht so 100%ig eindeutig beschrieben ist: Office 365 University enthält doch auch eine “offline” Variante für zwei PCs, also so wie früher, oder?

Cornel 29. Januar 2013 um 13:34 Uhr

@1of16 ja klar geht es auch offline, aber nach 4 Jahren wohl nicht mehr? Oder funktioniert nach 4 Jahren einfach die Streaming Version nicht mehr aber offline kann man es immer noch als vollwertiges Office brauchen? Dann würde ich es kaufen. Aber wenn es nach 4 Jahren wertlos ist, kaufe ich es nicht.

1of16 29. Januar 2013 um 13:37 Uhr

Sehr verwirrend alles….dieses unnötige cloud-blubb-gedöns trägt ja nur zur Verwirrung bei.
Da es doch ohnehin alle 3-4 Jahre ein neues Office gibt, ist es zwar unschön, aber nicht extrem schlimm, falls Office 2013 nach den vier Jahren nicht mehr funktionieren sollte.

SpiresAwake 29. Januar 2013 um 13:41 Uhr

@Cornel: Office 365 ist immer eine Abo-Fassung. Willst du die nach den vier Jahren weiternutzen, musst du das Abo dementsprechend verlängern.
Ansonsten musst du halt zu der normalen Version greifen (non 365).

Das mit dem Upgrade auf 365 University kann ich bestätigen, mir hat gerade ein Support-Mitarbeiter in gebrochenem Deutsch dasselbe erklärt (und mich mitten im Gespräch aus der Leitung geschmissen ;) ).

René 29. Januar 2013 um 14:08 Uhr

Eigentlich habe ich mit einem Kauf geliebäugelt, nachdem ich jetzt schon etwa einen halben Monat die Previewversion nutze und sie in mancherlei Aspekten erheblich produktiver finde (wenn auch nicht ohne die übliche Kritik des Menü-Umbaus).
Aber bei den Preisen für Einzellizenzen?

Ich fürchte, falls es eine von mir bevorzugte 3er-Lizenz geben würde, wäre die logischerweise nochmal teurer und würde es mir erst recht vermiesen.

Frank 29. Januar 2013 um 15:13 Uhr

@1of16 und Peter:

Also zu mir haben se heute Abend gesagt. Spätestens im Laufe des morgigen Tages.

Maik R. 29. Januar 2013 um 15:17 Uhr

Danke für den Tipp. Hab es mir auch grad in Home Use gekauft für 12,95 €. Mal schauen obs was taugt. :)

Chris 29. Januar 2013 um 15:49 Uhr

@1of16 und @Peter: ich bin seit heute morgen ca. 10.00 Uhr im Kontakt mit der Hotline (Teamleitung) inkl. diverser Rückrufe zum Thema Office 365 University – Letzter Stand: du bekommst als University-Kunde per Email einen extra Key in den nächsten 48h. Damit sollst du dann 365 University runterladen können. Dazu ist es aber zwingend, dass du vorher Office2010 aktivierst und auf der Offer/Upgrade-Seite deine Emailadresse angegeben hast und benachrichtigst wirst, sobald Office 2013 verfügbar ist. Die Emailbenachrichtigung lässt sich wohl aktuell nicht mehr aktivieren …. wirklich alles sehr verwirrend und ich glaub auch nicht, dass das das letzte Wort ist.

1of16 29. Januar 2013 um 15:58 Uhr

@Chris danke für deine Info, klingt ja richtig spannend ;)
Aber was soll das mit dem extra Key? Hätte man dann zwei Office 2010 Keys?
Meine Office 2010 Version ist schon länger aktiviert…also daran sollte es nicht scheitern.

Peter 29. Januar 2013 um 15:59 Uhr

@Christ & Frank:
Dann lasse ich mich mal überraschen, hätte es gerne schon heute richtig getestet.

Chris 29. Januar 2013 um 16:12 Uhr

also für mich sind 2 Varianten realistisch:
1) der Product-Key von University und (normalem) Office 2010 unterscheidet sich nicht; deshalb funktioniert der University Key bei der Upgrade-Verifizierung wie Office2010 und bietet (in dem fall richtig) 365 Home als Upgrademöglichkeit an; in der Folge muss dann auch ein extra-key / link an die University-Kundschaft verschickt werden um University zu erhalten

2) die haben das aktuell noch nicht ganz hingebogen den University Key als solchen zu erkennen … und kürze wird dann bei der Upgrade-Verifizierung auch University angeboten

… aber schön zu sehen, dass ich nicht der einzige bin

Hat den jemand von euch sich für die “Benachrichtigung per Email” sobald Office 2013 verfügbar ist, angemeldet ??? … und evtl. schon eine Email darüber erhalten ?

Peter 29. Januar 2013 um 16:15 Uhr

@Christ: Habe mich soweit ich weiß angemeldet und noch nichts bekommen. Aber ich erinnere mich nur zu gut an die Nexus 4 Benachrichtigungsmail, die erst kam als alles schon ausverkauft war, einen Tag später oder so. :D Ich lasse mich überraschen.
Ich denke aber, dass auf keinen Fall der alte Key seine Gültigkeit Behalten wird.

1of16 29. Januar 2013 um 16:34 Uhr

Ich habe mich angemeldet, aber keine E-Mail erhalten.

user 29. Januar 2013 um 16:54 Uhr

@SpiresAwake:
“Das mit dem Upgrade auf 365 University kann ich bestätigen, mir hat gerade ein Support-Mitarbeiter in gebrochenem Deutsch dasselbe erklärt (und mich mitten im Gespräch aus der Leitung geschmissen ;) ).”
Haargenau derselbe Ablauf bei mir. Eine Mitarbeiterin, die mir in gebrochenem Deutsch erklärt hat, dass sie University verzögere, auch wenn sie nicht wisse wieso, und mich dann so mir nichts dir nichts auch aus der Leitung geworfen hat :-D

Cornel 29. Januar 2013 um 17:05 Uhr

was ist wenn ich noch ein University 2010 kaufe und dieses dann auf University 365 gratis “upgrade”, ist diese dann also noch 4 Jahren nutzlos oder?

SpiresAwake 29. Januar 2013 um 17:10 Uhr

Nein, dein Office 2010-Key bleibt bestehen: Solltest du in 4 Jahren keine Lust mehr auf das Abo-Model haben, kannst du dir ja Office 2017 kaufen, oder einfach wieder Office 2010 mit deinem alten Key benutzen. :)

Sebastian 29. Januar 2013 um 17:52 Uhr

Auf Office 2007 blickte ich mit Spannung, da ich die RibbonBar für äußerst genial hielt.
Das hat sich meiner Ansicht nach auch bestätigt.
Office 2010 reizte mich dann, weil auch Outlook entlich die RibbonBar erhielt.
Damit bin ich derzeit dermaßen glücklich, dass ich garnicht darüber nachdenke, die Version zu upgraden.
Allerdings fände ich ein vernüftiges Design für die Mac-Version sehr vorteilhaft, sodass ich eventuell hier nochmal zuschlagen würde.

Phil (@philippkaus) 29. Januar 2013 um 18:26 Uhr

Jemand eine Ahnung was das update von Office University 2010 auf 365 University kosten wird?
Überlege erst 2010 University zu kaufen (~70€) und dann upzugraden. Wird dann zwar teurer, als einfach die 365 University Version zu kaufen, ich habe dann aber auch nach 4 Jahren noch eine funktionierende Version. Kommt also drauf an wie viel teurer das ist, um abzuschätzen ob es das wert ist.

1of16 29. Januar 2013 um 18:41 Uhr

@Phil Das Upgrade kostet nichts ;) Kaufe nun 2010 und erhalte 2013 kostenfrei dazu….wenn die Seite endlich mal das richtige Upgrade anpreisen würde.

Anbei: Die Info-Mail kam gerade, aber die Seite bietet immer noch falsche Upgrade-Infos.

muhlaulla 29. Januar 2013 um 19:18 Uhr

Ich hatte mich damals für die Info angemeldet – noch keine Mail erhalten. Ich hab nun eine gute Stunde gesucht was ich falsch mache, bis mir Peter eben den Link zu diesem Artikel gegeben hat ;)
Dann warten wir mal auf das Ergebnis….

Phil (@philippkaus) 29. Januar 2013 um 19:24 Uhr

Ah okay, alles klar. Dann ist es ja wirklich intelligenter erst einmal University 2010 zu kaufen.

Christoph Osterbromm 29. Januar 2013 um 23:43 Uhr

Hab schon vor einigen Wochen auf Office 2013 umgestellt (Action Pack sei dank) und ich muss sagen: super gut. Ist zwar vom look&feel immer noch sehr an 2010 orientiert, aber unglaublich zackig, flüssig und stimmig animiert. Es macht richtig Spaß, Texte und Mails zu verfassen, da auch der Cursor nicht mehr “springt” sondern smooth vor dem Text hergeleitet.
Von mir definitiv einen Daumen hoch :)

Peter 30. Januar 2013 um 08:34 Uhr

Inzwischen bekomme ich die Fehlermeldung:
” Wenn Sie glauben, dass Sie diese Nachricht fälschlicherweise erhalten haben, wenden Sie sich an einen Microsoft Mitarbeiter des Kundensupports.”
wenn ich versuche upzugraden (auf University 365)

1of16 30. Januar 2013 um 10:06 Uhr

Kann ich bestätigen….die Hotline ist wieder/immer noch überlastet…schwach, sehr schwach.

1of16 30. Januar 2013 um 11:25 Uhr

cool, jetzt steht auf der Seite folgendes:
“Leider können wir Ihre Anfrage nicht abschließen.
Folgende(s) Problem(e) ist/sind aufgetreten:

Wenn Sie glauben, dass Sie diese Nachricht fälschlicherweise erhalten haben, wenden Sie sich an einen Microsoft Mitarbeiter des Kundensupports.”

1of16 30. Januar 2013 um 11:26 Uhr

…also vorher stand bei mir, dass ich angeblich Opfer einer Produktfälschung geworden sei…

muhlaulla 30. Januar 2013 um 12:26 Uhr

Und irgendjemand durchgekommen beim MS Support?

1of16 30. Januar 2013 um 13:03 Uhr

nö, nach 2 mal 20min hatte ich keine Zeit und Lust mehr…

1of16 30. Januar 2013 um 17:56 Uhr

so, nach ca. 1 Stunde in der Warteschleife (ja 60 Minuten!) hatte ich mal wieder eine Damen mit relativ bösem Akzent dran…Die hat sich von mir den Produktkey, E-Mail und Telefonnummer geben lassen. Man ist nun gespannt, ob und wann etwas passiert.
Für diese Unverschämtheiten könnte M$ dann doch schon noch was springen lassen….

Peter 30. Januar 2013 um 19:01 Uhr

Wie “geil” ist das denn :D Man muss nur sein altes Office 2010 University deinstallieren und danach neustarten. Siehe da es funktioniert. Einfach, genial, bescheuert^^ Ich installiere gerade…
Tipp habe ich hierher: http://answers.microsoft.com/e.....7b3?page=3

1of16 30. Januar 2013 um 19:17 Uhr

Was soll das ändern? M$ Merkt von der Deinstallation nichts. Denn ansonsten hätte ich nicht häufiger die Probleme, wenn ich ein PC/Laptop neu installieren bzw. wechsle, dass die Aktivierung nicht durchgeht, da es “angeblich” auf zu vielen Geräten installiert sei, obgleich das nicht der Fall ist.
Davon ab habe ich es gerade erfolglos getestet.

Peter 30. Januar 2013 um 19:38 Uhr

Dann liegt es eindeutig an dir, ich habe jetzt Office University. Denk an den Neustart! Vorher funktioniert es nicht! Aber wenn du nicht möchtest ;)
Beweis: http://www.abload.de/image.php.....tlmups.png

muhlaulla 30. Januar 2013 um 19:53 Uhr

Ich möchte dazu auch was sagen: Ich habs natürlich auch probiert und es lief, genauso wie bei 1of16, eben nicht.
Inkl. 3 Neustarts und div. Tools zum entfernen.

Ich klapp mein MacBook auf, logg mich von dort (ich hab da kein University drauf, also nicht unter OS X, sondern nur auf der Bootcamp Partition) ein und oh wunder, das Upgrade ist da.
Nun wieder am PC eingeloggt und auch bei mir gehts los.

Peter 30. Januar 2013 um 19:59 Uhr

Vermutlich ist es eben doch so, dass man an einem PC mit seinem Office 2010 University, kein 365 draus machen kann…
Aber schön, dass es doch noch geklappt hat!

1of16 30. Januar 2013 um 20:04 Uhr

joa…nun am Laptop mit meinem favorisierten OS (xubuntu) ausprobiert, läuft….cookies? verarsche?

Frank 31. Januar 2013 um 14:20 Uhr

Also ich musste die Cookies nicht löschen und diesmal wurde ich auf die richtige Seite verwiesen.
4 Jahre Office 2013! Hooray! :-)

Chris 31. Januar 2013 um 15:56 Uhr

Mittlerweile scheint das Problem behoben. Es kommt keine Fehlermeldung mehr, sondern mir wird (korrekt) Office 365 University angeboten ….

… der Support sitzt übrigens in Rumänien !!! … aber selbst die deutsche Teamleitung, die mich vorgestern mehrfach (und nach internen Untersuchungen des Problems) zurückgerufen hat, hat jah eigentlich nur bullshit erzählt.


Deine Meinung ist uns wichtig...

Kommentar verfassen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.