Microsoft and GlacierWorks visualisieren den Mount Everest

29. Mai 2013 Kategorie: Internet, geschrieben von:

Microsoft hat sich mit der Non-Profit-Organisation GlacierWorks zusammengetan und den Mount Everest visualisiert. Hier sollen die Normalsterblichen, die wohl nie einen Fuß dorthin bewegen, das Naturwunder besser erleben können. Ergebnis des Ganzen ist Everest: Rivers of Ice, welches natürlich gleichzeitig als Showcase für den Internet Explorer 10 dient.

Glacier

Das Datum ist passend gewählt: wir haben heute den 60. Jahrestag der Erstbesteigung des Mount Everest durch Sir Edmund Hillary und Tenzing Norgay. Am 8. Mai 1978 bestiegen Reinhold Messner und Peter Habeler den Gipfel erstmals ohne zusätzlichen Sauerstoff.

Als interaktive Wissensplattform und Fotodokumentation gewährt „Everest: Rivers of Ice“ interessante Einblicke auf den höchsten Berg der Erde und zeigt gleichzeitig die enormen Folgen von Erderwärmung und Klimawandel auf die Gletscher in der Himalaya-Region. Veränderungen, die Filmemacher Breashears von GlacierWorks seit 2007 in zahlreichen Expeditionen mit seinen Aufnahmen dokumentiert und die ab sofort über das Web für jeden erreichbar sind.

Bildschirmfoto 2013-05-29 um 09.07.39

Das erste Mal ist auch eine digitale Rekonstruktion des höchsten Gipfels der Erde zu sehen, die von realen Fotos kreiert wurde und die es dem Besucher erlaubt, das „Dach der Welt“ in einer Form zu sehen, wie ihn selbst die geschultesten Bergsteiger noch nicht erlebt haben. Ganz großes Kino – wirklich!


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25434 Artikel geschrieben.