Meteoritenschauer über Russland: Bilder und Videos

15. Februar 2013 Kategorie: Internet, geschrieben von: caschy

Mal etwas abseits der Technik. Die Natur schafft etwas, was der Mensch nicht schafft: atemberaubende Naturspektakel zu realisieren; es ist einfach faszinierend. Heute in den frühen Morgenstunden ist anscheinend ein Meteor am Ural runter gekommen. Offiziell heißt es,  dass im Luftraum der Gebiete Swerdlowsk, Tscheljabinsk und Tjumen der Absturz eines unbekannten Objekts registriert wurde. Vorläufig geht man von einem Meteoritenfall aus. Das russische Innenministerium spricht mittlerweile von rund 100 Verletzten in der Oblast (Verwaltungsbezirk) Tscheljabinsk.

Das Interessante ist auch, dass mittlerweile viele Autofahrer in Russland eine Kamera in ihrem Auto haben, damit bei Unfällen die Beweislage gleich klar ist – und so findet man derzeit zig Videos bei YouTube, die den Meteoriten, beziehungsweise seinen Schweif zeigen. Wenn ihr diesen Link klickt, findet ihr derzeit knapp 1000 Videos aus verschiedenen Perspektiven. Weitere Bilder findet ihr unter anderem bei BigPicture.ru und in einem Live-Journal.

Neueste Beiträge im Blog

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 17085 Artikel geschrieben.


27 Kommentare

Rambo 15. Februar 2013 um 10:18 Uhr

Interessante Bilder und Videos! :)

Kevin Kleebusch 15. Februar 2013 um 10:20 Uhr

Heute Nachmittag wird auf Adtrodicum Simplex (soweit ich weiß, der größte Wissenschaftsblog Deutschlands) ein Artikel darüber erscheinen. Mal schauen was sich da genau zugetragen hat. Der Blogger hat seine Dissertation über Asteroiden geschrieben und sollte somit ein wenig spekulieren können.

RobertB 15. Februar 2013 um 10:39 Uhr

@Kevin:

Unter welcher Adresse findet man diesen Blog?

Mike 15. Februar 2013 um 10:39 Uhr

Wusste das niemand von der Nasa oder was weiß ich wie die Stellen heißen, die sowas beobachten, das da was auf die Erde zurast? Gabs keine Warnung?

Sebastian 15. Februar 2013 um 10:47 Uhr

Sehe es wie Mike. Sehr beruhigend, wenn offiziell das niemand gesehen haben will. Da freut man sich ja auf den Tag, wenn ein größerer auf eine Stadt zurast und es keine Meldung gibt.

Markus 15. Februar 2013 um 10:48 Uhr

Ein bisschen was, hat Florian Freistetter (@astrodicticum) auch schon geschrieben. http://scienceblogs.de/astrodi.....-russland/

capprice 15. Februar 2013 um 10:49 Uhr

Der nukleare Sprengkopf ist im All nicht explodiert, alles nur Vertuschung der Regierung! :D

Sascha 15. Februar 2013 um 10:54 Uhr

Video, welches angeblich den Einschlagsort zeigt: https://www.youtube.com/watch?v=7T1jeUnL_e0

macdefcom 15. Februar 2013 um 10:57 Uhr

Mal was anderes:
Welche Kameras haben die Russen denn so in ihren Autos verbaut?
Hat jemand Erfahrung mit so etwas?

Olaf 15. Februar 2013 um 11:07 Uhr

sascha, das is meines erachtens irgendein mal entzündeter gaskrater, der schon ne weile brennt, m.e. in asien, die ecke, kann aber auch amerika ;)

Mensch 15. Februar 2013 um 11:09 Uhr

Wau, das hab ich ja noch gar nicht gehört.
Ein Meteoritenschauer ist runtergekommen.
Mensch Caschy was Du alles weißt.

Constantin 15. Februar 2013 um 11:19 Uhr

@Mike + Sebastian, ihr urteilt da etwas zu schnell. Macht euch doch mal Gedanken darüber wie groß der erdnahe Weltraum ist. Und wie schwierig es ist dort ein Objekt mit der Größe eines Motorrades oder eines VW Käfer zu finden. Außerdem muss ein solches Objekt noch zur richtigen Zeit von der Sonne so angestrahlt werden, das man die Reflektion auf der Erde sehen kann. Diese kleinen Objekte sind so praktisch nicht zu finden. Je größer das Objekt, desto wahrscheinlicher wird es es zu finden. Mal Gedanken machen und nicht die “entsprechenden Stellen” anpissen.

Cornel 15. Februar 2013 um 11:30 Uhr

@Mike, ich habe gelesen, dass sie das Objekt nicht sehen konnten, da es aus der Richtung der Sonne kam. «Wir können nur Festkörper erkennen, die aus dem Nachthimmel kommen», sagte Oleg Malkov von der staatlichen Universität Moskau.

Cornel 15. Februar 2013 um 11:33 Uhr

@Sascha, das ist falsch:
Auf Youtube kursieren Videos von einem brennenden Krater, wo der Meteorit angeblich einschlug. Dabei handelt es sich allerdings um das «Tor der Hölle». Es entstand 1971 bei Gasbohrungen in Turkmenistan, als die riesige unterirdische Höhle einstürzte und sämtliche Bohrmaschinen in die Tiefe riss.

Murdock 15. Februar 2013 um 11:34 Uhr

Ich denke das sind Mitreisende/Vorboten von dem Asterioden “2012 D14″ welcher Heute Abend die Erde passiert.
http://grenzwissenschaft-aktue.....weise.html

Summi 15. Februar 2013 um 11:37 Uhr

Heute früh im Morgenmagazin (Interview kann auf der MOMA-Seite angesehen werden) war einer von der ESA und der sagte, dass pro Tag zig Asteroiden die Erde treffen. Meistens sind die nur einige Zentimeter im Durchmesser groß und verglühen/zerbrechen gleich in der Atmosphäre. Das was davon auf die Erde fällt, sind Meteoriten. Ein 3m-Asteroid trifft im Schnitt einmal pro Jahr die Erde. Kritisch wirds ab 30m. Solche Brocken schlagen alle paar 100 Jahre auf.
Der hier scheint schon ein ziemliches Kaliber gewesen zu sein.

Jan 15. Februar 2013 um 12:25 Uhr

Ich hab ja gehört, dass es sich um eine russische Raketenstufe handeln soll. warten wir mal ab ;-)

Constantin 15. Februar 2013 um 12:41 Uhr

@Murdock, das ist äußerst äußerst unwahrscheinlich! Die Flugbahn scheint, anhand der Videos und Bilder und der dortigen Sonnenstellung, völlig anders zu sein als die Flugbahn von 2012DA14 .
@Jan vor einigen Tagen ist eine Oberstufe im Zuge des Progress
Versorgungsfluges zu ISS verglüht. Das hat aber eine ganz andere Eintrittscharakteristik

Rob 15. Februar 2013 um 12:53 Uhr

Ich hab Agent Mulder angerufen, es waren Aliens!

Draco 15. Februar 2013 um 13:08 Uhr

Wenn ich die Herren hier höre frage ich mich wie kundig sie sind. vor 10 jahren hätten wir nicht mal den großen kommen sehen! Nun sollen die Behörden so einen kleinen sehen und dann noch den Einschlagsort berechnen? Selbst wenn sie das könnten würde nie eine Meldung davon ausgegeben werden um keine Panik zu verbreiten! Oder glaubt ihr wirklich das wenn der große heute Abend uns treffen würde auch nur eine Regierung das mitteilen würde? Da darf ich doch nur lachen!

Sven 15. Februar 2013 um 14:27 Uhr

Also,
wie soll man denn so ein kleines Teil schon Tage vorher entdecken? Ganz davon abgesehen, das direkt um die Erde herum ein schöner breiter Gürtel mit Weltraumschrott fliegt. Lächerlich. Der Aufwand um solche Teilchen, wie den jetzigen Meteor, auch nur in einem Frühwarnsystem (ohne die Möglichkeiten des reagierens) zu erfassen, steht in keinem Verhältnis zum Nutzen.
Aber Cachy btw. “Die Natur schafft etwas, was der Mensch nicht schafft: atemberaubende Naturspektakel” :D Ansonsten wären es ja auch keine NATURspektakel.
Duck und weg.

tobias 15. Februar 2013 um 15:10 Uhr

Bin ich der einzige der eine Viruswarnung bekommt?
http://zyalt.livejournal.com/722930.html
Nach den Bildern mit dem Krater/Vulkan ist ein Nachrichten Beitrag (Video)… Wenn ich den abspiele bimmelt jedes mal mein Microsoft Security Essentials.. “Trojan;JS/Seedabutor.B” gefunden.
(Windows x64 / Opera 11.6)

Adam D. 15. Februar 2013 um 17:56 Uhr

Irgendwann werden solche Körper mit Lasertechnologie über der Atmosphäre zerstört werden können. Problematisch ist momentan nur, dass solch kleine Meteoriten meist unentdeckt bleiben, da sie zu klein sind, um auf heutigen teleskopen oder Asteroiden genug Licht zu reflektieren, damit sie gesehen werden.

werner67 15. Februar 2013 um 19:56 Uhr

Bevor ihr Euch zu Tode spekuliert lest den Blogeintrag von Florian Freistetter samt Nachträgen und die dazugehörenden Links. Da wird alles haarklein erklärt:
http://scienceblogs.de/astrodi.....n-russland

Good guy 15. Februar 2013 um 22:39 Uhr

Good Guy Meteorite (Quelle: Reddit)
http://i.imgur.com/2mFAV4g.jpg

squall2902 16. Februar 2013 um 01:39 Uhr

wirklich spektakulär


Deine Meinung ist uns wichtig...

Kommentar verfassen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.