Messenger: Telegram bekommt Bio-Funktion und Selbstzerstörungsmodus für Medien

23. Juli 2017 Kategorie: Android, Social Network, geschrieben von: caschy

Der Messenger Telegram ist mit seinen Funktionen einer meiner Lieblinge. Für WhatsApp spricht eigentlich nur: Da sind sämtliche Nutzer. Telegram nutzen wir hier im Blog als Arbeits-Werkzeug und wir plaudern mit derzeit rund 200 anderen Lesern in unserer offenen Telegram-Gruppe (hey, kommt gerne rein!). Nun hat Telegram in Version 4.2 neue Funktionen spendiert bekommen, die nicht unspannend sind. Leider handelt es sich nicht um die Vorboten des Benachrichtigungscenters für Nachrichten an euch, aber vielleicht kann der eine oder andere doch etwas mit den Funktionen anfangen.

So gibt es jetzt in eurem Profil eine Bio, die ihr ausfüllen könnt. Da könnt ihr eine griffige Beschreibung über euch eingeben. Auf der anderen Seite könnt ihr jetzt einen Selbstzerstörungsmechanismus in Sachen Foto und Video einstellen. Sendet ihr einem Chat-Partner in einem persönlichen Chat eine Bildnachricht oder ein Video, so könnt ihr auswählen, wie lange diese sichtbar sein soll:

Hier bei steht eine Spanne bis zu einer Minute zur Verfügung, der Chat-Partner bekommt das verschwommene Bild mit der Zeit-Angabe. Klickt er es an, zählt der Timer. Macht der Partner einen Screenshot, dann bekommt ihr eine Nachricht. Das Update wird ab sofort verteilt.

(via telegramblog)

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25030 Artikel geschrieben.