MEGASync: MEGA veröffentlicht Client für Windows

1. Oktober 2013 Kategorie: Backup & Security, Internet, Windows, geschrieben von: caschy

Onlinespeicher MEGA hat heute die erste Betaversion seines Windows-Clients freigegeben. Die in der Beta befindliche Windows-Software sorgt dafür, dass ihr eure lokalen Dateien mit dem Onlinespeicher MEGA synchronisieren könnt. Online-Ordner werden innerhalb der Software als Nodes bezeichnet und lassen sich mit frei definierbaren Ordnern auf eurem Windows-Rechner synchronisieren.

Bildschirmfoto 2013-10-01 um 11.33.24

Neben den Ordnereinstellungen ist es auch möglich, Proxy-Server oder die genutzte Bandbreite einzustellen. Interessierte finden die Betaversion von MEGASync für Windows hier. MEGA bietet 50 Gigabyte Onlinespeicher kostenlos an, kam aber diverse Male aufgrund der Vorgeschichte rund um Kim Schmitz ins Gerede und hat aufgrund dieser Thematik mit der eigenen Reputation zu kämpfen. Mehr zum Thema MEGA.

Bildschirmfoto 2013-10-01 um 11.33.37 Bildschirmfoto 2013-10-01 um 11.33.32



Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende.

Carsten hat bereits 22143 Artikel geschrieben.

19 Kommentare

Marekki 1. Oktober 2013 um 11:50 Uhr

und was ist mit Verschlüsselung? Hat einer Ahnung wie das funktioniert? Kann von hier aus nicht auf die Websites drauf.

Pier 1. Oktober 2013 um 12:05 Uhr

Aufhören mit der Berichterstattung über diesen Verbecher!

Marc 1. Oktober 2013 um 12:08 Uhr

Caschy, sind die DL-Links aus deinem Account? Sprich ist das eine halb-offizielle (deine…) Quelle?
Weil eigentlich gibt es den Client ja nur per Email-Beta-Invite?

caschy 1. Oktober 2013 um 12:11 Uhr

@Marc, das ist der offizielle Link, den ich von MEGA bekam.

Marc 1. Oktober 2013 um 12:15 Uhr

…alles klar, thx @caschy 🙂

Gissly 1. Oktober 2013 um 12:18 Uhr

Fehlt nur noch der OS X Client. 😉

joerghh 1. Oktober 2013 um 12:24 Uhr

@Pier: Und dann? Hört ein Verbrecher auf ein Verbrecher (vorbehaltlich einer rechtkräftigen Verurteilung; solange gilt er als Tatverdächtiger) zu sein, nur weil man nicht mehr über ihn berichtet?

Eine wahrlich befremdliche Logik.

Gandalf der Androide 1. Oktober 2013 um 12:59 Uhr

Ah ne, ignoriert den Megadeppen doch einfach. Dann verschwindet er von allein – da bin ich mir Sicher.

scanner 1. Oktober 2013 um 15:42 Uhr

oooh, was ist den das für ein hintergrundbild?

koellewoodmobil 1. Oktober 2013 um 17:54 Uhr

Habt ihr den „verbrecher“ mal persönlich getroffen?!? Würd mich mal interessieren…

#keepitGANGSTA ^^

Fritz 1. Oktober 2013 um 19:47 Uhr

Hab ich drauf gewartet und bin gleich enttäuscht: Unter WindowsXP läuft der Klient nicht!

René 1. Oktober 2013 um 23:40 Uhr

Unter Windows 7 scheint der Client aktuell auch seine Probleme haben. Die Synchronisation startet zwar, aber nach kurzer Zeit stürzt leider die Software ab. Testweise auch auf Windows XP inner VM probiert. Selbes Dilemma.

Marekki 2. Oktober 2013 um 11:03 Uhr

@koellewoodmobil – wieso setzt du das wort verbrecher in einführungszeichen? die gehören doch gar nicht dahin. ein verurteilter verbrecher ist ein verbrecher und wieso sollte man den begriff aufweichen? ich persönlich hatte anfang der 90er kontakt mit Kim Schmitz per email gehabt. ein sehr unangenehmer zeitgenosse. damals noch als freund von GFvG. ekliges duo. allerdings weiss ich nicht recht, wieso dich das interessiert ob ich ihm personlich getroffen habe. was bringt dir diese information?

Razerlikes 19. Oktober 2013 um 18:06 Uhr

@Marekki Kim Dotcom ist blöderweise kein verurteilter Verbrecher. Er ist bis zur Verurteilung nur ein Tatverdächtiger. Ihm konnte nichts nachgewiesen werden.

Serge 5. November 2013 um 22:52 Uhr

Bei mir ist es nicht möglich megasync.exe lauffähig auf meinem XP zu installieren..
Nach der Installation kommt sofort ein Fehler, auch nach dem update..
Außerdem installiert er alles in dem Benutzerverzeichnis.. Anwendungsdaten.
Da ist doch was faul :\

Marekki 7. Dezember 2013 um 20:43 Uhr

@Razerlikes – wirklich? der erster Satz in der Wikipedia http://de.wikipedia.org/wiki/Kim_Schmitz sagt was ganz anderes aus… aber vielleicht bist du nur zu jung um Schmitz von früher zu kennen.




Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung.