Megabox: Kim Dotcom will noch dieses Jahr durchstarten

13. August 2012 Kategorie: Internet, geschrieben von:

Ist er nur ein Lautsprecher oder hat der tatsächlich noch ein paar Asse im Ärmel, die er noch dieses Jahr verschleudern kann? Die Rede ist von Kim Schmitz – vielleicht besser bekannt als Kim Dotcom, den seine Megaupload-Machenschaften (zumindest kurzfristig) hinter Gitter brachten. Jetzt erfreut er sich wieder seiner Freiheit und ist auch schon wieder recht angriffslustig. Via Twitter lässt er verlauten, dass er es noch dieses Jahr ordentlich krachen lassen will:

Dabei meint er auf jeden Fall sein Megabox-Projekt, über das wir schon berichteten und mit dem er nicht weniger bewirken möchte, als die komplette Musik-Industrie auf Links zu krempeln. Markige Worte und Ankündigungen kennen wir von Kim ja – wissen aber auch, dass da manchmal nicht wirklich viel dahinter steckt.

Allerdings scheint er noch einiges mehr vor zu haben, wenn er davon spricht, dass Megabox „auch“ in diesem Jahr kommt. Was die Megabox angeht, bin ich einigermaßen gespannt. Die Ankündigung, 90 Prozent der Einnahmen an einem Song an einen Künstler auszuschütten, klingt ja erst mal mehr als ordentlich. Wie man das allerdings alles auf die Beine gestellt bekommen möchte, dass dabei ein wirklich funktionierendes System entsteht, ist mir noch nicht so ganz klar. Ich stelle es mir zumindest schwierig vor, die klassischen Plattenfirmen dabei komplett auszuhebeln, weil ja oftmals eine Vorleistung in nicht unwesentlicher Höhe geleistet werden muss, damit ein Künstler/eine Band überhaupt erst einmal Songs einspielen kann, mit denen man dann Einnahmen generieren könnte.

Hoffen wir mal darauf, dass er uns da eine plausible Erklärung liefern kann – auch, was die Dinge angeht, die da scheinbar noch dieses Jahr neben der Megabox auf uns zurollen sollen.

Quelle: The next web via Stereopoly


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Der Gastautor ist ein toller Autor. Denn er ist das Alter Ego derjenigen, die hier ab und zu für frischen Wind sorgen. Unregelmäßig, oftmals nur 1x. Der Gastautor eben.

Der hat bereits 1476 Artikel geschrieben.