MEGA will an die Börse

25. März 2014 Kategorie: Backup & Security, Internet, geschrieben von:

MEGA, Anbieter von Cloudspeicher, will an die Börse. Im Blog des Unternehmens teilte man mit, dass man sich zu diesem Zweck an das bereits an der Börse notierte Unternehmen TRS Investments Limited verkaufen werde, welches sich dann in MEGA umbenennt. 700.000.000 Anteile werden zu 30 Cent verkauft, was einen Aufwand von 210.000.000 Neuseeland-Dollar (rund 129.800.000 Euro) bedeutet. Die Vorteile eines Börsengangs mittels Reverse Takeover werden von vielen Experten bezweifelt. Kritiker betonen häufig, dass insbesondere intransparente Firmen diesen Weg an die Börse wählen. Nach eigenen Angaben hat MEGA 7 Millionen Benutzer, 20.000 stoßen täglich hinzu.

mega

Nahezu 1 Milliarde Dateien hostet man und Nutzer laden 11 Millionen Dateien täglich in die MEGA’sche Cloud. Im zweiten Quartal will man verschlüsselte Text- und Video-Chats anbieten. Wie ich schon einmal sagte: aufgrund der Vorgeschichte wird sich MEGA wohl kaum zu etwas entwickeln, wo ich sensible Daten speichern möchte. Da ich in allen Ecken des Netzes unterwegs bin, weiss ich auch, dass MEGA mittlerweile wieder ähnlich genutzt wird, wie sein Vorgänger.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25480 Artikel geschrieben.