Medion stellt neue Smart-TVs X18094, X18149 und X18062 vor

31. Mai 2016 Kategorie: Hardware, Streaming, geschrieben von: André Westphal

medion x18062 thumbMedion hat passend zur EM drei neue Smart-TVs angekündigt: die Modelle X18094, X18149 und X18062 bieten allesamt HD Triple Tuner sowie Unterstützung für den neuen Standard DVB-T2 HD. Mit dem X18094 will Medion dabei speziell Ultra-HD-Fans ködern, denn der TV mit 55 Zoll nutzt nativ 3.840 x 2.160 Bildpunkte. Auch stereoskopisches 3D wird unterstützt. Via Bluetooth lassen sich z. B. Soundbars verbinden. Es stehen vier Anschlüsse für HDMI 2.0 zur Verfügung. Leider unterstützt der Fernseher allerdings kein HDR (High Dynamic Range), was ihn für viele Käufer deutlich uninteressanter machen dürfte.

Das fehlende HDR spiegelt sich aber natürlich auch im Preis wider: 1.199 Euro kostet der Medion X19094 und ist bereits im Medion-Shop bestellbar. Der statische Kontrast liegt laut Medion bei 4.000:1 und die maximale Helligkeit bei 350 cd/m2. Der Fernseher kommt übrigens im Curved-Design daher.

medion x18094 wohnzimmer

Dazu gesellt sich der Medion X18149 mit abermals 3.840 x 2.160 Bildpunkten (ohne 3D) und vier Ports für HDMI 2.0. Als Diagonale sind hier 49 Zoll drin. Als Preis hat Medion bereits 999 Euro parat. Wer noch auf Ultra HD verzichten kann, weil er z. B. auf die Breite Etablierung von Dolby Vision oder HDMI 2.1 wartet, könnte als Übergangslösung vielleicht den Medion X18062 mit 1080p interessant finden. Mit einer Diagonale von 55 Zoll und dreimal HDMI 1.4 kostet dieser TV 699 Euro.

medion x18062 gross

Bei allen neuen TVs von Medion sind ab Werk bereits allerlei Apps und Zusatzfunktionen bereit – etwa für Netflix und HbbTV. Während der X19094 bereits via Medion erhältlich ist, sollen die X18149 und X18062 im Juni folgen.



Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

André hat bereits 1454 Artikel geschrieben.