Medion P10505 und X10300: neue 10,1 Zoll-Android-Tablets vorgestellt

18. Februar 2016 Kategorie: Android, Hardware, geschrieben von: Sascha Ostermaier

artikel_medion_p10505Neben den beiden neuen Smartphones, zeigt Medion zum Mobile World Congress auch neue Tablets der 10,1 Zoll-Kategorie. P10505 und X10300 sind die Bezeichnungen der Tablets. Das P10505 wird es in drei Farben und drei Speichergrößen geben, das X10300 möchte den Nutzer mit LTE-Fähigkeit überzeugen, die auch unterwegs für eine zügige Internetnutzung sorgt. Während Medion auch bei diesen Tablets nicht mit einer aktuellen Android-Version aufwartet – eingesetzt wird Android 5.1 Lollipop – könnte der Preis eine Rolle bei der Kaufentscheidung spielen, denn bereits ab 229 Euro geht es los. Durchaus niedrig für ein 10,1 Zoll-Tablet.

medion_p10505

In drei Farben – Weiß, Titan oder Marsala-Rot – wird das Metallgehäuse des Medion P10505 zur Verfügung stehen. Dieses fasst ein 10,1 Zoll FullHD-IPS-Display (1920 x 1080 Pixel) ein. Ein Intel Atom Z8300 (Quad-Core, 1,84 GHz) sowie 2 GB RAM sollen für die flüssige Bedienung sorgen. Das Grundmodell verfügt über 32 GB Speicher, weitere Versionen des Tablets wird es mit 64 GB oder 128 GB Speicher geben. Dafür scheint kein microSD-Slot verbaut zu sein, insofern ist eine Speichergrößenauswahl für den Kunden vielleicht gar nicht so schlecht.

Neben dem microUSB 2.0-Anschluss für Peripherie, gibt es auch einen microHDMI-Port, um Inhalte vom Tablet auf einen größeren Bildschirm zu bringen. Die rückseitige Kamera des Tablets löst 5 Megapixel auf, auf der Vorderseite gibt es immerhin noch 2 Megapixel. Das Tablet bietet außerdem einen GPS-Sensor, sodass es auch für Navigation genutzt werden kann. Ab Mai wird das Medion P10505 verfügbar sein, los geht es bei 229 Euro, die Preise für die höheren Speicherausstattungen nennt Medion noch nicht.

medion_x10300

Beim Medion X10300 handelt es sich um ein 10,1 Zoll-Tablet, das mit einem LTE-Modem ausgestattet ist. Es bietet ebenfalls ein FullHD-IPS-Display. Beim Prozessor gibt es aber einen Unterschied, Medion setzt in diesem Fall auf einen 1,3 GHz Octa-Core-Prozessor, dem 2 GB RAM zur Seite stehen. Bis das Tablet allerdings auf den Markt kommt, dauert es noch eine ganze Weile. Erst im dritten Quartal soll das X10300 für 299 Euro angeboten werden. Also quasi ein Lollipop-Tablet kurz bevor es Android N geben wird.


 

Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 8209 Artikel geschrieben.