Mediengruppe RTL Deutschland strahlt weiter über DVB-T aus

5. Juni 2014 Kategorie: Internet, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Anfang 2013 wurde von der Mediengruppe RTL Deutschland angekündigt, dass man ab Ende 2014 nicht mehr über DVB-T ausstrahlen will. Das wurde nun gekippt, die Ausstrahlungsverträge um vorerst 2 Jahre verlängert. Grund hierfür ist die Aussicht auf DVB-T2 und entsprechende politische Rahmenbedingungen, die bereits Ende 2013 geschaffen wurden und die RTL-Gruppe den Ausstieg noch einmal zu einem Überdenken des Ausstiegs animiert hat.

In München, Stuttgart und Halle/Leipzig wird es künftig trotzdem keine Sender der RTL-Gruppe mehr geben. In München wurde der Betrieb eingestellt, in Stuttgart und Halle/Leipzig setzt man auf eine andere Technologie, über die sogar PayTV-Programme empfangen werden können.

Mit DVB-T2 können Inhalte in HD-Qualität, auch verschlüsselt, übertragen werden. Ob die Mediengruppe RTL Deutschland diese Technik dann auch wirklich nutzt, steht in den Sternen, denn auch hierfür hätte man gerne politischen Rückhalt. Betroffen sind die FreeTV-Sender RTL, Vox, Super RTL und RTL II, in Berlin auch n-tv.

Aus dem verlinkten älteren Beitrag entnehme ich, dass wir doch einige DVB-T-Nutzer unter den Lesern haben. Freut Ihr Euch jetzt, dass RTL und Co weiter über DVB-T ausstrahlen? Ist DVB-T2 für Euch interessant? (Danke Tobias!)


 

Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!
Quelle: DWDL |

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 8209 Artikel geschrieben.