Mediaplayer: Kodi auf iPhone und iPad installieren

7. Dezember 2015 Kategorie: Apple, iOS, Streaming, geschrieben von: caschy

artikel_kodiAuf dem Markt gibt es zwei Mediaplayer /-Server, die ich stets im Blick habe. Kodi und Plex. Während Plex eine App ist, die man direkt auf vielen Geräten installieren kann, sieht es bei Kodi anders aus. Plex selber ist direkt auf Android-Geräten verfügbar, zudem haben diverse Boxen über die angeschlossenen App Stores kein Problem mit Plex – beispielsweise der Amazon Fire TV oder Apple TV. Des Weiteren gibt es Plex auch für Android und iOS direkt zu beziehen. Plex ist eine sehr feine, einfach zu bedienende Geschichte, setzt aber auch einen Server voraus.

Anders Kodi. Kodi frühstückt Medien aus allen möglichen Quellen ab und erlaubt das Einbinden einer Vielzahl von Plugins. Kodi findet ihr nicht direkt in den App Stores der genannten Anbieter, sondern muss nachträglich installiert werden. Diverse Anleitungen findet ihr hier im Blog. Ende 2015 machte zudem die Nachricht die Runde, dass Kodi als Fork seinen Weg in den App Store von Apple und damit auf den Apple TV schaffen soll.

kodi ipad

Momentan warten viele Nutzer gespannt auf dieses unkompliziert installierbare Produkt – doch bis es soweit ist, kann man auch in wenigen Minuten Kodi auf iPad und iPhone bringen. Vorausgesetzt wird dabei OS X mit Xcode 7 und ein iOS-Gerät. Falls ihr keinen Mac habt: bittet einfach mal einen Freund, das Ganze ist einfach zu realisieren und sollte nur ein paar Minuten dauern. Es folgt eine bebilderte Anleitung, um Kodi auf dem iPhone oder dem iPad zu installieren.

Kodi auf dem iPad oder iPhone installieren, ohne Jailbreak

Ladet Xcode über den Mac App Store herunter, danach den iOS-App Signer und anschließend die Deb-Dateien für Kodi. Die gibt es als Stable und als Nightly für Experimentierfreudige.

1. Startet Xcode und erstellt eine neue iOS-Applikation. Nutzt hierfür die Single View Application.

Kodi iPad iPhone3

Kodi iPad iPhone4

2. Gebt einen Produktnamen ein, sinnigerweise Kodi. Auch ein Identifier muss eingegeben werden, hier kann man com.Wunschname angeben.

Kodi iPad iPhone5

3. Xcode wird meckern, ein Klick auf „Fix Issue“ sorgt für das Beheben des Fehlers. Xcode wird euch noch nach eurem Apple-Konto fragen, dieses gebt ihr halt ein. Danach wird euer Name gefolgt von (Personal Team) auftauchen, dies wählt ihr aus.

Kodi iPad iPhone2

4. Startet die App iOS App Signer, die ihr wie oben beschrieben auf euren Mac heruntergeladen habt. Über das Feld „Browse“ hinterlegt ihr nun die ebenfalls heruntergeladene Deb-Datei von Kodi. Abschließend klickt ihr auf Start und speichert die schlussendliche Kodi-Datei – zum Beispiel auf dem Desktop.

Kodi iPad iPhone1

5. Geht nun zurück in Xcode und wählt bei angeschlossenem iPhone oder iPad den Punkt „Window > Devices“, wo ihr euer iOS-Gerät auswählt.

Kodi iPad iPhone7

6. Klickt nun unten auf das Pluszeichen und wählt die eben erstellte IPA-Datei aus. Xcode wird rödeln und Kodi auf eurem iPad oder iPhone installieren.

Kodi iPad iPhone8

Geschafft, Kodi ist auf eurem iPhone oder iPad und kann direkt genutzt werden. Ihr könnt über die jeweiligen Bereiche Bilder, Musik oder Video nun eure Quellen angeben, hier sind unter anderem Freigaben im Netzwerk auswählbar, wie meine folgenden Screenshots zeigen.

Startbildschirm

Startbildschirm

Kodi Einstellungen iOS

Kodi Einstellungen iOS

Hinzufügen von Quellen

Hinzufügen von Quellen

Captian Future via Netzwerkfreigabe

Captain Future via Netzwerkfreigabe

In diesem Sinne: viel Spaß beim Ausprobieren von Kodi auf dem iPhone oder iPad. Wer eh Plex nutzt, der hat sicherlich keine Notwendigkeit etwas zu ändern, wer etwas herumspielen will, sollte sich Kodi auf iOS ruhig einmal anschauen. Das Installieren kompatibler Themes und Plugins macht das Ganze schon recht spannend, wie ich finde.

(via kodi-forum, via idb)

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende.

Carsten hat bereits 22359 Artikel geschrieben.