Mediamonkey für Android bringt drahtlose Synchronisation

2. Dezember 2012 Kategorie: Android, geschrieben von: caschy

Mediamonkey ist euch ein Begriff? Ein vielseitiger Player für Musik und Video mit vielen Extras. Der Player wagt nun auch den Sprung auf die Plattform Android, nachdem man in der Windows-Welt schon viele Fans gefunden hat. Das Ganze ist erst in der Testphase und noch nicht öffentlich, die Test-Version für Android kann aber schon einmal geladen werden. Was die Macher schlecht gelöst haben: um in den Foren von Mediamonkey lesen zu dürfen, muss man registriert sein, für Menschen, die sich nur Informationen holen wollen ist das natürlich nicht ganz so schön.

Die Testversion von Mediamonkey verlangt fast alles an Rechten auf eurem Smartphone, wer den Machern nicht traut, sollte die Installation vielleicht aussitzen oder sich im Forum schlau lesen. Interessant wird die App sicherlich extrem für Nutzer des Windows-Counterparts, da Mediamonkey für Android drahtlos mit der Installation auf eurem PC Playlisten und Musik synchronisieren kann. Hierzu benötigt ihr ebenfalls eine Vorabversion von Mediamonkey.


Vielen Dank für das Lesen dieses Blogs! Wenn ihr uns unterstützen wollt, dann schaut euch auch diese Advertorials an, die wir auf separaten Seiten geschaltet haben: HP Cashback Aktion. Danke, jeder Aufruf hilft uns.

Neueste Beiträge im Blog

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 17053 Artikel geschrieben.


4 Kommentare

dominik 2. Dezember 2012 um 11:55 Uhr

Bin/War langjähriger Media Monkey Benutzer..
Jetzt wo ich mich eigentlich dazu entschieden habe von Offline-Musik Abschied zu nehmen, weil die Synchro zwischen Media Monkey und Smartphone nicht so toll war, kommt die Android App? /: Werde sie mal ausprobieren, habe ja sogar eine Gold Version von MM, die will man ja nicht unnütz rumliegen lassen.

Basti 2. Dezember 2012 um 12:14 Uhr

Schade leider keine native MAC Version. Denn die Synchronisation mit MAC und Android ist halt immer so eine Geschichte für sich.

Marcel 2. Dezember 2012 um 12:43 Uhr

Kann man in der Androidversion den Speicherpfad für die MP3s wählen? Das ist das Einzige, was mich an der Play Music App nervt. Schön in den Hauptspeicher obwohl doch die 32GB SD Karte nach Befüllung lechzt.

Matthias 2. Dezember 2012 um 14:19 Uhr

Wunderbar! Bin seit Jahren ein Nutzer von MM und halte es nach wie vor für die Beste MP3-Suite. Auch trotz iTunes 11

Aber an dieser Stelle mal ein Hinweis. Wer eine PS3 hat,, kann mit der neuen Beta nun auch endlich über MM die Musik streamen, weil nun endlich ein vernünftiger UPnP-Server dabei ist. Wurde auf Anhieb von der PS3 erkannt. Super Sache!


Deine Meinung ist uns wichtig...

Kommentar verfassen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.