Make Ovr Web-App lässt Euch Euren iOS-Homescreen frei gestalten

15. März 2015 Kategorie: iOS, geschrieben von:

Die Anpassungsmöglichkeiten, die iOS dem Nutzer bietet, sind quasi nicht vorhanden. Das höchste der Gefühle sind Hintergrundbilder für den Homescreen, die man wechseln kann. Aber es gibt immer Möglichkeiten, das Beste aus dem Vorhandenen zu machen. Eine weitere bietet Make Ovr, eine Webseite, die Euch Icons zur Verfügung stellt, die Eurem Homescreen-Hintergrund entsprechen. Auf diese Weise könnt Ihr App-Icons nach Belieben auf dem Homescreen anordnen, denn auch dies ist normalerweise nicht möglich.

Die Vorgehensweise ist sehr simpel, wie auch oben im Video zu sehen. Man lädt entweder einen Screenshot seines leeren Homescreens hoch oder wählt ein neues Wallpaper auf der Seite aus. Danach bekommt man die einzelnen App-Positionen angezeigt und kann sich die Icons dementsprechend auf das Gerät laden. Diese ersetzen dann eine App-Position und sorgen dafür, dass die Platzhalter-Icons praktisch transparent auf dem Homescreen erscheinen. Mit etwas Kreativität lassen sich da schicke Ergebnisse erzielen.

Die Erstellung vieler Icons ist zwar etwas aufwändig im Sinne von zeitraubend, dafür sind diese in der Tat exakt passend, auch bei stark gemusterten Hintergründen. Wer eine individuelle Anordnung seiner App-Icons unter iOS wünscht, sollte die Seite makeovr.io mit dem iPhone besuchen (ab iPhone 5) und loslegen. Ohne Jailbreak wohl eine der einfachsten Lösungen für eine individuelle Homescreen-Optik. Sonntags-Projekt schönerer Homescreen quasi. 😉

(via TNW)


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9407 Artikel geschrieben.