MailStore Home 4.2: Archivierung von E-Mails

2. Februar 2011 Kategorie: Internet, Portable Programme, Windows, geschrieben von: caschy

Besondere Programme erhalten besondere Erwähnung. MailStore Home ist eines davon. Seit gestern gibt es die neue Version 4.2. Etwas, was ich in dieser Form unter Mac OS vermisse, habe es auch nicht via Crossover, WineBottler oder Wine zum Laufen bekommen. Egal: unter Windows läuft es. Kurzform: Archiviert Mails, portabel & für den Hausgebrauch kostenlos. Importiert aus so ziemlich allen Quellen, auch gut als Backup für Google Mail zu missbrauchen. Mehr Infos? Gerne, einfach die passenden Beiträge lesen, hier zum Beispiel ein ausführlicher Gastbeitrag :)

»

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 15421 Artikel geschrieben.


26 Kommentare

Uwe 2. Februar 2011 um 19:00 Uhr

Letzte Woche habe ich mir für 21 Euro ein Tool namens “imapsync” gekauft:

http://www.linux-france.org/prj/imapsync/

Ist eigentlich ein Perl-Skript und wird als Single-Executable für eben diese 21 Euro (30 USD) angeboten.

Das bisher erste für mich funktionierende Tool um regelmäßig Ordner aus Exchange nach GMail zu sichern.

Alle bisherigen Lösungen, inklusive dem Einbinden von GMail in Outlook und dann Drag-And-Drop, sind leider fehlgeschlagen, das Tool hier ist richtig klasse.

Eingebunden in ein CMD-Skript kann ich es so regelmäßig ausführen.

@ndreas 2. Februar 2011 um 19:19 Uhr

Erstklassiges Tool!

Scarlett 2. Februar 2011 um 21:19 Uhr

Ich find das Programm intressant, aber ich weiß nicht ob ich es brauche, WEIL ich benutze Caschys tragbaren Donnervogel und da sind die Mails ja sowieso gespeichert bzw. archiviert. (Hat jedenfalls beim Umzug von XP zu Win7 wunderbar geklappt.)

Was meint ihr so dazu?
Funktioniert MailStore Home überhaupt bei einem portablen Thunderbird?

caschy 2. Februar 2011 um 21:20 Uhr

Ja ne – dann brauchste es nicht wirklich.

Scarlett 2. Februar 2011 um 22:13 Uhr

OK & thx :)
Ist trotzdem gespeichert für evtl später …

sszhd 2. Februar 2011 um 23:58 Uhr

Ich muss sagen, ich verwende es seit Caschy es hier vorgestellt hat und empfehle es regelmäßig weiter. Ich bin nach wie vor davon begeistert, denn es archiviert nicht nur die Mails, sondern komprimiert sie auch noch erstklassig (selbst mit umfangreicheren Anhängen). Ich hatte mehrere pst-Files, die regulär ca. drei DVDs füllen würden und aufbewahrt werden müssen, mittels MailStore auf eine CD bekommen. Die Suche über alle pst’s ist ebenfalls rasend schnell, schneller als in Outlook. Mein Outlook selber ist herrlich aufgeräumt und flott, da lediglich der letzte Monat drin ist.

KipDotter 3. Februar 2011 um 08:40 Uhr

Hat zufällig noch jemand das Problem, dass nicht das komplette Thunderbird Postfach gesichert wird, sonder einfach “mitten drin” aufgehört wird – ohne Fehler oder so?
Bei mir werden in dem (großen) Postfach nur die ersten ca. 1000Mails gesichert, der Rest wird ignoriert :(

Kip

kubi 3. Februar 2011 um 09:14 Uhr

Hatte das Tool schon vor Caschy’s ersten Erwähnung im Einsatz. Klasse teil! Leider suche ich genauso wie Caschy nach wie vor nach einem adäquaten Ersatz unter Mac OS X.

Tom 3. Februar 2011 um 09:49 Uhr

Ich nutze MailStoreHome seit ich auf IMAP umgestiegen bin um das Verzeichnis des portablen Thunderbird klein zu halten. Alte Mails werden nun bequem offline im MailStore gesucht. Also Archiv nur wärmstens zu empfehlen.

Stefan 3. Februar 2011 um 09:56 Uhr

Für MAC gibt es etwas ähnliches auch. Nutze ich nun schon seit gut 2 Jahren ohne Probleme. Funktioniert mit den gängigsten MAIL-Clients auf dem MAC:

http://www.squashedsoftware.com/products-email-backup-pro.php

Jekros 3. Februar 2011 um 14:21 Uhr

Nettes Tool.

Besteht auch die Möglichkeit eines Imports des Backups bei z.B. einem 2. Gmail-Account?

Gmail Account #1 -> Export / Backup
Gmail Account #2 -> Import

Jörg 3. Februar 2011 um 16:39 Uhr

Ich habe das Tool gerade mal ausprobiert. Läuft sehr gut. Absolut einfache Bedienung. Vor allem die Suche in den archivierten Mails ist fix … oder flott … auf jeden Fall sauschnell. Vielen
Dank für den Tipp.

torkel 3. Februar 2011 um 17:14 Uhr

zudummzumzum – wo find ich denn die portable Version ? Kann jemand helfen ?

…und wenn jemand an einer ungemein schnellen allgemeinen Suche interessiert ist – da kann ich nur “everything” (von hier http://www.voidtools.com/) empfehlen. Da findet man in Echtzeit alles sofort – ohne Übertreibung!
Ist klein – portable und gibt es hier http://www.voidtools.com/Everything-1.2.1.371.zip

Tom Schimana 3. Februar 2011 um 21:24 Uhr

Gibt es noch weitere Alternativen für den Mac, neben dem aus Stefans Kommentar?

René 5. Februar 2011 um 14:21 Uhr

Wirklich ein klasse Tool! Ich benutze es auch seit Caschy es zum ersten mal vorgestellt hat. Kann @sszhd auch nur zustimmen, die Komprimierung ist wirklich sehr gut. Dank Truecrypt und Dropbox hab ich nun meine Mails der letzten Jahre stehts dabei :-)

Peter 6. Februar 2011 um 10:56 Uhr

Die Software sieht auf den ersten Blick sehr gut aus. Um sie halbwegs portable zu benutzen, geht man wie folgt vor:

- Normal installieren
- Das komplette Programverzeichnis “C:\Program Files\deepinvent\MailStore Home” nach X:\MailStore\App\ oder sonst wo auf dem USB Stick kopieren.
- Das Datenverzeichnis “C:\Users\nane\Documents\MailStore Home” nach X:\MailStore\Data\ kopieren.
- Den Registry Schlüssel HKEY_CURRENT_USER\Software\deepinvent in eine *.reg Datei exportieren.
- Die Anwendung deinstallieren.
- Auf jedem neuen Rechner müsst ihr vor der ersten Benutzung den Laufwerksbuchstaben in der *.reg Datei anpassen und diese dann importieren.

Habe ich nur kurz getestet, es hat aber geklappt.

Die Software ist in .NET geschrieben und checkt nach Mono, es könnte also sein, dass sie auch auf MacOS läuft.

torkel 6. Februar 2011 um 16:27 Uhr

@PETER – hab vielen DANK für deinen Tipp. Habe ihn beherzigt und dann doch noch variert, denn ich habe inzwischen diesen Link gefunden http://www.mailstore.com/download.ashx?product=HomePortable&type=zip

Bin immer von caschys Link zu den Downloads & nicht zu den Produkten gegangen und so fand ich die portable Version nicht. Da die aber eine BETA ist, habe ich doch PETERs Weg eingeschlagen!

Danach den Installations-Ordner (C:\Programme\deepinvent\”Mailstore Home”\) in “Application” umbenannt und ihn zusammen mit der “MailStoreHomePortable.exe” von der portablen Version in einen neuen Ordner “Mailstore Home” verschoben.
Beim Erststart wird dann dort ein Ordner DATA angelegt – hier kann man aber auch den von einer älteren Version hineinkopieren – und schon kann’s losgehen!

Mit der REG muss ich noch ausprobieren, da ich hier nur einen Rechner habe.

Daniel 18. Februar 2011 um 14:14 Uhr

Auch wenn es für die kostenfreie MailStore Home Version keinen direkten Support gibt, freut sich unsere GetSatisfaction Community jederzeit über Fragen und Anregungen aus dem Nutzerkreis von MailStore. Auch sind dort Lösungen zu Problemen bei der Benutzung zu finden. Natürlich freuen wir uns auch einfach nur über ein wenig Lob ;-)

Die deutsche GetSatisfaction Community für MailStore ist unter http://getsatisfaction.com/email_archivierung zu erreichen.

Daniel 6. März 2011 um 15:05 Uhr

Ich fände es noch super, wenn man seine Sicherungen per Passwort sichern könnte.
So liegt doch keinerlei Schutz vor?! Jeder, der das Programm startet kann direkt ALLE Daten einsehen!?

Robin 22. März 2011 um 09:54 Uhr

Ist einem von euch schon mal passiert, das MailStore Home die Mails falsch archiviert. Habe einige Mails die in meinem Posteingang (im Archiv) sind, die aber bei GMail eindeutig im Label sonstiges zu finden sind. So etwas passiert mir ziemlich häufig, dann muss ich immer händisch die Mails in MailStore Home verschieben.

Hat jemand ein ähnliches Problem und evtl. eine Lösung für mich??

Gruß
Robin

Daniel 28. Mai 2011 um 12:53 Uhr

@Daniel:

Passwortschutz kann z.b. dieses Outlook-Backup-Tool:

Lookeen Backup Manager (http://www.lookeen-backup.com)


Deine Meinung ist uns wichtig...

Kommentar verfassen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.