Google+, Facebook, Twitter & Co: Webseiten als Anwendungen

5. Juli 2011 Kategorie: Apple, Google, Internet, Social Network, Windows, geschrieben von:

Was früher Mozillas Prism oder auf dem Mac die FluidApp war, lässt sich mittlerweile ganz easy peasy mit Google Chrome erledigen. Die Rede ist von Anwendungsverknüpfungen für Webseiten wie Google+, Facebook, Twitter & Co. Warum das Ganze? Einen tieferen Sinn hat es nicht, für einige ist es vielleicht anfassbarer, da das Web sich mehr nach Programm anfühlt.

So sieht der Spaß unter Windows aus, kein Hexenwerk, das habt ihr selber in Wenigen Augenblicken erledigt. Google Chrome starten, aus den Tools-Menü die Anwendungsverknüpfung erstellen und schon habt ihr ein eigenes Programm. Quasi Google Chrome ohne Gedöns, nur den Rahmen und mit eigenem Icon auf dem Desktop.

 

Wie erwähnt: easy machbar und mal gar nicht soooo schlecht – geht ja mit jeder Webseite. Geht das auch mit Mac OS X? Jau, natürlich, das Thema hatte ich hier im Blog sogar schon einmal. Von daher brauche ich eigentlich gar nichts neu beschreiben, sondern einfach auf meinen alten Beitrag verweisen, der das erforderliche Script beinhaltet.

Die einzugebende Adresse für das Script lautet logischerweise http://plus.google.com bei Google+ oder eben http://facebook.com. Schöne Icons für die Dock findet man am besten hier. Falls ihr das passende Google+-Logo nicht findet, dann schaut hier vorbei, dort steht auch noch einmal die Anleitung für das make.sh-Script.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25478 Artikel geschrieben.