macOS: Erneut Hinweise auf TouchID und OLED-Leiste

15. Juni 2016 Kategorie: Apple, geschrieben von: Sascha Ostermaier

apple logo artikel retroNeue MacBooks gab es zur WWDC 16 zwar noch nicht, dafür aber macOS Sierra, die Version von macOS, die später im Jahr fertig sein wird. Damit sich Entwickler schon einmal anpassen können. gibt es die Developer-Version, die praktischerweise auch Hinweise auf kommende Hardware enthalten kann. So ist es auch bei macOS Sierra der Fall, was durch die Änderungen der Schnittstellen belegt wird. Sowohl TouchID als auch eine Bedienleiste bestehend aus einem OLED-Display soll es in neuen MacBooks geben, das besagen Gerüchte bereits seit längerer Zeit.

Und es gibt sie, die Hinweise auf eben diese beiden Optionen. Zum Beispiel gibt es eine Referenz auf “kHIDUsage_LED_DoNotDisturb”, was einen „Do Not Disturb“-Touch-Button nahelegt. Do Not Disturb wird aktuell über die Mitteilungszentrale aktiviert, ein eigener Button über der Tastatur kann da schon nützlich sein. Auch finden sich im gleichen Zusammenhang Hinweise zur Mediensteuerung über die OLED-Leiste, klingt einleuchtend.

TouchID ist ebenfalls eine Funktion, die Nutzer gerne schon länger in MacBooks gesehen hätten, bisher aber darauf verzichten müssen. Zwar bietet Apple mit macOS Sierra, iOS 10 und watchOS 3 die Möglichkeit, den Mac über Auto Unlock automatisch zu entsperren, wenn man in der Nähe ist, allerdings nutzt ja nicht jeder mehrere Geräte. TouchID hätte also durchaus einen Sinn, vor allem, wenn man die Erweiterung von Apple Pay in den Browser bedenkt.

Die Hinweise auf TouchID in macOS Sierra ähneln sich sehr den Hinweisen, die es damals vorm Release von TouchID auf dem iPhone gab. Biometric Taps in verschiedenen Varianten sind zu sehen. Wie genau Apple TouchID aber implementieren könnte, geht daraus aber nicht hervor. Während die Hinweise auf Funktionen keine Garantie bedeuten, dass diese auch bald bei der Hardware verfügbar sind, sind sie dennoch nicht ohne Grund vorhanden. Die Frage ist eben nur, wann es denn neue Hardware geben wird.

(via 9to5Mac)

Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 8771 Artikel geschrieben.