MacBooks mit Retina-Display im Anrollen?

24. März 2012 Kategorie: Hardware, geschrieben von:

Die nächsten Schritte in Sachen Hardware werden vielleicht nicht revolutionär, sie werden evolutionär. LTE wird sich vielleicht mal durchsetzen und Netzbetreiber bekommen es hin, die Netze auszubauen und vernünftige Tarife anzubieten. Aber: auch das Retina-Display wird über kurz oder lang Einzug nehmen. Und eben jenes kann ich kaum erwarten.

Es ist einfach herrlich, eine vernünftige Auflösung (+ „das gute Aussehen“ von Schrift und Grafiken zu haben) zu haben – mit der einzige Grund, warum ich das neue iPad mag. Bin mal testweise bei zwei Notebooks (MacBook Air & Lenovo U300s) von 1440 x 900 auf 1366 x 768 gewechselt. Ein Horror, wie wenig man sieht, wie sehr man sich an die hohe Auflösung gewöhnt hat.

 

Im Hause Apple könnten nun, wer hätte es gedacht, die Retina-Displays vom iPad auf das MacBook wechseln. Entdeckt wurde zumindest ein Hinweis in der Version 10.8 des kommenden Betriebssystems Mountain Lion. Dort fanden sich Grafiken, die doppelt so groß waren, wie normal. Ein Hinweis auf Displays mit höherer Pixeldichte? Warten wir es mal ab, ich denke, im Frühsommer werden wir schlauer sein.

Schließlich soll im Sommer nicht nur Apples neues Betriebssystem fertig sein, auch Intel neuer Chipsatz IvyBridge wird flächendeckend verfügbar sein – womit wir noch einmal performantere Geräte bekommen. Retina-Displays werden und dann aber sicherlich nicht nur bei Apple begegnen, sondern auch bei Notebooks anderer Hersteller. Früher oder später. Und ja, ich freue mich drauf.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25446 Artikel geschrieben.