„Lucifer“: Kleine Vorstellung der Comedy-Dramaserie

25. Juni 2016 Kategorie: Streaming, geschrieben von: André Westphal

Artikel_Amazon Prme Instant VideoIn den USA läuft die Serie „Lucifer“ bereits seit Januar auf dem Sender Fox. Jetzt schafft es die Produktion als Amazon Exklusive mit etwas Verspätung nach Deutschland. Die Mischung aus Comedy und Drama basiert auf einem Schurken aus den renommierten Comic der Reihe „The Sandman“. Für die 13 Episoden wird der gefallene Engel allerdings zum Antihelden. Denn nachdem es ihn langweilt als Fürst der Finsternis herzuhalten, schmeißt er quasi seinen Job hin und zieht nach Los Angeles. Dort hilft er den Cops Verbrecher dingfest zu machen und zu bestrafen. Ab dem 15. Juli stehen alle Folgen der ersten Staffel in Deutschland und Österreich exklusiv via Amazon Prime zur Verfügung.

Ab dem genannten Stichtag könnt ihr sowohl die englischsprachige Originalversion als auch die synchronisierte Fassung ansehen. Amazon will es also wissen: Nach „Fear the Walking Dead“ und „Preacher“ sichert man sich exklusiv das nächste auf Comics basierende Format für sein Streaming-Programm. Die Hauptrolle spielt in Lucifer übrigens Tom Ellis, den ihr vielleicht bereits aus Nebenrollen in Serien wie „Once Upon a Time“ kennt.

lucifer amazon prime

Lucifers Verbündete Mazikeen wird von Lesley-Ann Brandt gespielt, die mir persönlich aus „Spartacus: Blood and Sand“ positiv im Gedächtnis geblieben ist. Entwickelt wurde die Serie übrigens von Tom Kapinos, der zuvor für sein rotziges „Californication“ mit David Duchovny bekannt geworden ist. Solltet ihr schon gespannt auf Staffel 1 sein: Eine zweite Runde ist bereits bestätigt und wird in den Vereinigten Staaten im September anlaufen. Zur Einstimmung auf den Start in Deutschland, ist hier einmal der Original-Trailer von Fox:

Ich selbst bin extrem gespannt auf die Serie: In den USA hagelte es zwar eher durchwachsene Kritiken, aber The Sandman ist natürlich legendär und außerdem gefiel mir auch schon Kapinos „Californication“ sehr gut. Sehr lose erinnert mich die Prämisse übrigens auch an den Anime „The Devil is a Part-Timer“, den ich euch einmal an dieser Stelle wärmstens empfehlen möchte.


 

Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

André hat bereits 1777 Artikel geschrieben.