Love Notes: Spotify erstellt zum Valentinstag Playlisten mit Geheimbotschaften für Eure Liebsten

11. Februar 2016 Kategorie: Internet, Streaming, geschrieben von: Sascha Ostermaier

artikel_spotifyZum drohenden nahenden Valentinstag hat sich Spotify etwas einfallen lassen. In Zeiten vor dem Musikstreaming konnte man der oder dem Angebeteten noch ein klassisches Mixtape zukommen lassen, am besten mit einem vor Herzchen triefenden Cover. Ist heute etwas schwieriger, aber Spotifys Idee ist gar nicht so schlecht. Auf der Microsite „Love Notes“ kann man nämlich Playlisten mit versteckten Botschaften erstellen lassen. Diese hört man nicht etwa, wenn man die Musik rückwärts laufen lässt, sondern die Anfangsbuchstaben der Lieder ergeben die Botschaft. Damit die Lieder dann auch passend sind, kann man die Playlisten in drei einfachen Schritten anpassen.

spotify_lovenote

Zuerst beantwortet der Nutzer, wie „heiß“ die Botschaft ist. Sanfter Flirt oder hart in die Kiste kriegen wollen oder irgendwo dazwischen kann man wählen, bevor man im zweiten Schritt dann das Genre auswählt. Im dritten Schritt kann man dann seine Botschaft eingeben, die Länge bestimmt dabei logischerweise auch die Anzahl der Lieder. Maximal 54 Zeichen sind möglich.

Zu guter Letzt könnt Ihr noch entscheiden, ob die Playliste anonym oder mit Eurem Namen versehen versendet werden soll. Eine Beispiel-Playliste habe ich Euch hier erstellt. Beim Aufruf werdet Ihr dann feststellen, dass die Botschaft gar nicht so sehr versteckt, sondern schon eher offensichtlich ist. Aber auf jeden Fall eine witzige Idee, nicht nur zu Valentinstag. Hoffentlich bleibt die Microsite auch darüber hinaus bestehen. Selbst erstellen könnt Ihr die Playlisten – ein Spotify Account ist weder zum Erstellen, noch zum Betrachten der Playlist nötig – an dieser Stelle. Anhören könnt Ihr ohne Registrierung nur eine Vorschau, als Spotify-Nutzer könnt Ihr die Playlisten dann auch in Euren Account übernehmen.



Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 7748 Artikel geschrieben.