LosslessCut: Open Source-Software schneidet flott Filmclips

31. Dezember 2016 Kategorie: Software & Co, Streaming, geschrieben von: caschy

Hier einmal ein flotter Tipp für eine Software, die man unter Umständen brauchen kann, wenn man einen bestimmten Teilbereich aus einem Video schneiden muss. LosslessCut. Die Software ist Open Source und rennt auf Windows, Linux und macOS. Die Benutzung ist simpel. Programm starten und irgendeine Videodatei in das dafür vorgesehene Feld ziehen. Nun kann man Start- und Endpunkt definieren (über die Pfeilsymbole links und rechts neben der Schere) und LosslessCut scheidet diesen Part dann in Windeseile heraus und packt ihn in eine neue Datei.

Dass das flott und einfach geschieht, liegt an der Nutzung von ffmpeg. Es wird also nichts neu de- oder encodiert. Flottes Tool, welches ab sofort in meiner Tool-Kiste lagert. Ach ja – unten rechts befindet sich noch ein Kamerasymbol – damit macht ihr einen Screenshot des aktuell zu sehenden Bildes. (Downloadseite von LosslessCut)


Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 24324 Artikel geschrieben.