Lingon: automatisch startende Dienste unter Mac OS X im Auge behalten

24. Oktober 2010 Kategorie: Apple, geschrieben von:

Was dem Windows-Benutzer sein msconfig und die Dienste in der Systemsteuerung, sind dem Mac-Benutzer seine Anmeldeobjekte in der Benutzerverwaltung und launchd. Letzterer ist allerdings reichlich unkomfortabel: eine grafische Benutzeroberfläche fehlt, Terminal ist angesagt.

Abhilfe schafft das kostenlose Tool Lingon. Leider in der Entwicklung eingestellt, unter Mac OS X Snow Leopard allerdings fehlerfrei funktionierend. Lingo zeigt automatisch startende Dienste (Daemons) mit Pfad und weiteren Infos. Oben rechts können startende Dienste aktiviert oder deaktiviert werden. Wie immer gilt: nur fummeln, wenn man weiss was man deaktiviert.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25450 Artikel geschrieben.