LIFX bringt smarte Lampen mit Unterstützung für Google Assistant und Co.

11. November 2017 Kategorie: Smart Home, geschrieben von: André Westphal

LIFX hat neue smarte Leuchtmittel angekündigt. Die Lösungen des Unternehmens sind sowohl zu Apple HomeKit, Amazon Alexa als auch dem Google Assistant kompatibel. Relativ protzig spricht der Hersteller von smarten Lampen, die „auf dem höchsten Stand der LED-Technik“ seien. Konkret geht es um die LIFX Downlight, GU10, Z, Mini, Mini Day & Dusk und Mini White. Alle sind sowohl für E27-Fassungen als auch den Bajonettsockel B22 zu haben. Über die App des Herstellers könnt ihr die Wi-Fi-fähigen LED-Leuchten in der Helligkeit verändern, die Farbstimmung anpassen und auch Lichtszenerien anlegen.

Spezielle Hubs oder Kabel benötigen die Lampen von LIFX nicht. Laut dem Hersteller selbst sei man nun der erste Anbieter, der Kompatibilität seiner Leuchtmittel zu Apple HomeKit / Siri, Amazon Alexa und dem Google Assistant herstelle, ohne dass ein zentraler Hub erforderlich sei. Über Sprachbefehle lassen sich die Lampen dann steuern – individuell oder auch mehrere Exemplare parallel. Falls ihr schon einige der Lampen besitzt, könnt ihr sie über die LIFX-App auf eine neue Firmware aktualisieren, die zu Apple HomeKit kompatibel ist.

Preise:
LIFX Mini Day & Dusk 34,99 Euro
LIFX Mini White 29,99 Euro
LIFX Mini Colour 29,99 Euro
LIFX GU10 Downlight 69,99 Euro
LIFX 100mm Downlight 79,99 Euro

Zuschlagen könnt ihr bei Interesse wahlweise via Amazon.de oder auch direkt unter eu.lifx.com. Falls ihr also nach smarten Leuchtmitteln fürs heimische Wi-Fi-Netzwerk sucht und gerne Sprachsteuerungen nutzt, könnt ihr ja mal abwägen, ob sich die Lösungen von LIFX gegenüber der Konkurrenz von z. B. Ikea lohnen.


Über den Autor: André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei
Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich
eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das
erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto
auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

André hat bereits 2532 Artikel geschrieben.