Life’s good? LG nennt Zahlen zu verkauften Smartphones

29. Januar 2015 Kategorie: Hardware, Mobile, geschrieben von:

In Korea wird gelächelt, zumindest bei LG. LG gab aktuell für das gesamte Geschäftsjahr 2014 einen Nettogewinn von 474,81 Millionen US-Dollar bekannt, was einer Steigerung um 125 Prozent gegenüber dem im Geschäftsjahr 2013 erzielten Nettogewinn entspricht.

LG G3

Der operative Gewinn erhöhte sich 2014 auf 1,73 Milliarden US-Dollar gegenüber 1,14 Milliarden US-Dollar im Geschäftsjahr 2013, entsprechend einer Steigerung um 46 Prozent. LG führt hier vor allem die Smartphone-Verkäufe an, die um 24 Prozent gestiegen sind.

Der konsolidierte Umsatz im vierten Quartal 2014 lag bei 14,06 Milliarden US-Dollar bei einem operativen Gewinn von 253,31 Millionen US-Dollar und damit um 28 Prozent höher als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. In dem zum 31. Dezember 2014 endenden vierten Quartal wurde allerdings auch ein Nettoverlust von 189,41 Millionen US-Dollar ausgewiesen, der vorwiegend auf Abschreibungen aus der Schließung des Plasma-TV-Bereiches von LG zurückzuführen ist, wie man mitteilt.

Zu beachten ist natürlich, dass LG in vielen Sparten aktiv ist und so kann man schön sehen, wo etwas wächst und wo nicht.

Die LG Home Entertainment Company meldet beispielsweise einen operativen Gewinn von 482,01 Millionen US-Dollar für das gesamte Geschäftsjahr, was einem Anstieg um 31 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. LG sieht den Erfolg hier in der höheren Nachfrage nach TV-Produkten im Jahresendgeschäft in Europa, den GUS-Staaten und Nordamerika.

Im Bereich Mobile stieg der Jahresumsatz um 16 Prozent auf 14,26 Milliarden US-
Dollar auf. Der Grund hierfür waren die starken Verkäufe in Nordamerika, wo im vierten Quartal 2014 laut LG 78 Prozent mehr Geräte als im vergangenen Jahr ausgeliefert wurden. Der Quartalsumsatz im vierten Quartal stieg gegenüber dem Vergleichsquartal des Vorjahres um 5 Prozent 3,48 Milliarden US-Dollar an.

Im Geschäftsjahr 2014 wurden insgesamt 59,1 Millionen Smartphones ausgeliefert, 24 Prozent mehr als im Vorjahr. Insgesamt wurden im letzten Jahr 78,2 Millionen Mobiltelefone verkauft. LG erwartet nach eigenen Aussagen ein schwieriges Jahr mit verstärktem globalen Wettbewerb durch verschiedene Hersteller und will sich auf die Verbesserung seiner Markenstärke, effizientere Geschäftsabläufe und wichtige Schlüsselmärkte konzentrieren.

Jüngst erst stellte man das LG G Flex 2 vor und ein LG G4 dürfte auch in den Startlöchern stehen…


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25417 Artikel geschrieben.