LG X cam und LG X screen: High-End-Features in Mittelklasse-Smartphones

22. März 2016 Kategorie: Android, Hardware, geschrieben von: Sascha Ostermaier

artikel_lgEtwas überraschend hat LG zwei neue Smartphones vorgestellt. Bei ihnen handelt es sich um die ersten beiden Modelle einer neuen „Specialist“-Serie, die bestimmte High-End-Features zum Mittelklassepreis bringt. Ihr möchtet eine gute Kamera im Smartphone? Dann greift Ihr – wenn es nach LG geht – zum LG X cam. Wer sich mehr auf das Display eines Smartphones konzentriert, kann zum LG X screen greifen. Der Name verrät dabei das Spezialgebiet des Smartphones. Das LG X cam kommt mit Dual-Kameras auf der Rückseite, das LG X screen hat dafür ein zweites Display auf der Vorderseite verbaut, das den Nutzer stets Informationen bereithält und wie man es bereits vom LG V10 kennt.

LG_X_cam_screen

Einen Preis verrät LG für die Geräte noch nicht, zeigt diese aber zum Mobile World Congress in Barcelona, der nächste Woche stattfindet. Vielleicht gar kein so verkehrter Ansatz, Hauptfunktionen in einem Mittelklassegerät hervorzuheben und diese als Verkaufsargument zu nutzen. Für den Kunden bedeutet dies auf jeden Fall, dass er sich nicht für einen Kompromiss aus Preis und Leistung entscheiden muss, sondern sich ein Gerät holen kann, das seinen Anforderungen entspricht. Falls die Anforderungen durch die Geräte abgedeckt werden natürlich.

Hier noch die Hauptspezifikationen der beiden X-Modelle von LG, die sich aber dann erst einschätzen lassen, wenn ein Preis für die Modelle kommuniziert wurde. LG teilt noch mit, dass sich die Spezifikationen in den verschiedenen Märkten unterscheiden können.

X cam Key Specifications:

  • Display: 5.2-inch FHD In-cell Touch
  • Chipset: 1.14GHz Octa-Core
  • Camera: Rear 13MP and 5MP / Front 8MP
  • Memory: 2GB RAM / 16GB ROM
  • Battery: 2,520mAh
  • Operating System: Android 6.0 Marshmallow
  • Size: 147.5 x 73.6 x 5.2mm~6.9mm
  • Network: LTE
  • Colors: Titan Silver / White / Gold / Pink Gold

 

X screen Key Specifications:

  • Display: Main 4.93-inch HD In-cell Touch
    Secondary 1.76-inch LCD (520 x 80)
  • Chipset: 1.2GHz Quad-Core
  • Camera: Rear 13MP / Front 8MP
  • Memory: 2GB RAM / 16GB ROM
  • Battery: 2,300mAh
  • Operating System: Android 6.0 Marshmallow
  • Size: 142.6 x 71.8 x 7.1mm
  • Network: LTE
  • Colors: Black / White / Pink Gold

Was sagt Ihr zu den beiden ersten Kandidaten der X-Serie von LG? Abgesehen davon, dass LG ruhig auch schon einmal das G5 hätte zeigen können, seid Ihr empfänglich für solche Smartphones oder muss es bei Euch durch und durch High-End sein? Was mich beim LG X screen stören würde, wäre wohl die Frontkamera neben dem zweiten Display. Sieht komisch aus, oder?

Update: In Deutschland werden die beiden Geräte voraussichtlich ab Ende Mai / Anfang Juni im Handel erhältlich sein. Die unverbindliche Preisempfehlung für das X screen beträgt 249 Euro, für das X cam 299 Euro. Klingt preislich gar nicht so schlecht.



Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 7065 Artikel geschrieben.

7 Kommentare

tripeX 15. Februar 2016 um 08:46 Uhr

Jain, wenn der Preis stimmt, wäre das Cam Phone sicherlich für Parties, Clubs etc interessant, da man dort nur ungerne sein Highend Gerät rumschleppen will, aber so generell sehe ich den Nutzen nicht für normale User, ein Gerät für alles reicht ja normalerweise. Die Hersteller sollten eher mal schauen das sie das, was das Motorola Defy damals darstellte wieder aufgreifen, ein Party Phone mit guter Hardware, das man auch als Highend bezeichnen kann und das was abkann.

Icancompute 15. Februar 2016 um 08:47 Uhr

Witzig, dass das Gerät, welches beim Display punkten soll, die kleinere Diagonale sowie den kleineren Akku hat.

Pascal 15. Februar 2016 um 08:53 Uhr

Wo ist da irgendetwas highend? Selbst Mittelklasse wird da schwierig, und die jeweiligen „Features“ sind nicht mehr als ein nettes Gimmick

HansF 15. Februar 2016 um 09:34 Uhr

Das Screen-Gerät hat ja scheinbar nicht mal Full HD, oder? Gute Displays und die Bildschirmgröße hängen ja nicht zusammen, Auflösung und Qualität dagegen schon teilweise… Ich kenne die Auflösung des X screen nicht, aber wenn es 720p auf 4,9″ sind, dann wäre das nicht so der Brüller… Ob der Always On Screen das kompensieren kann?

Bernhard 15. Februar 2016 um 13:09 Uhr

Ein Mittelklasse Fon mit einer sehr guten Kamera würde für mich ein Kaufanreiz sein. Mir genügt derzeit ein Wiko bloom, das vor anderthalb Jahren schon nur 130 € kostete. Da ich von der Kamera eh keine Wunder erwarte knipse ich nur mit VGA Aufösung für WA & Co. Für ‚richtige‘ Bilder habe ich eine Lumix TZ-60.
Ich fände es schon sehr nett wenn ich wenigstens die Option hätte auch ganz gute Aufnahmen machen zu können, wenn ich die Lumix nicht dabei habe.
Ich hätte gern was zwischen Wiko bloom und Panasonic Lumix DMC-CM1 (http://www.panasonic.com/de/co.....c-cm1.html)

icancompute 15. Februar 2016 um 18:07 Uhr

@HansF
Natürlich nicht. Es scheint ja den Spezifikationen nach tatsächlich auch nur um das kleine zweite Display als Feature zu gehen.
Wenn das allerdings immer an sein soll, wäre wohl der größere Akku schon noch ratsam, finde ich.

Chris 22. März 2016 um 17:54 Uhr

bei dem Preis echt interessant


Kommentar verfassen



Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung.