LG steckt ca. 402 Mio. Euro in Solarzellenproduktion

13. Januar 2016 Kategorie: Hardware, geschrieben von: André Westphal

artikel_lg

Auch wenn der ganz große Boom um Solarzellen etwas abgeebbt ist, spielen erneuerbare Energien immer noch eine große Rolle für sowohl Privat- als auch Geschäftskunden. Kaum eine Firmen-Website kommt heute etwa noch um einen aufgeblasenen Bereich rund um „Nachhaltigkeit“ oder „Green Initiatives“ herum. Der südkoreanische Hersteller LG sieht entsprechend weitere Zukunftspotentiale für die Solarenergie und investiert nochmals 402 Mio Euro, um die Herstellungskapazitäten für Panels in Südkorea stark auszubauen. Es werde laut LG sechs neue Produktionslinien geben, welche die bestehenden acht ergänzen sollen.

Laut Lee Sang-Bong, LGs Kopf des Energy Buiness Centers bzw. B2B-Office bringe die Entscheidung den Hersteller im Markt für Solarzellen enorm voran. Seit 20 Jahren sei LG nun bereits im Bereich für Solarenergie aktiv und plane in Zukunft seine Kundenbasis stark auszubauen. Eine der jüngsten Errungenschaften des Unternehmens ist etwa die Lösung NeON 2, die laut Hersteller deutlich mehr Sonneneinstrahlung verarbeite als Vorgängergenerationen.

LG-Solar-Facility-in-Gumi-01

Möglich geworden ist LGs Investition übrigens auch durch eine Übereinkunft mit der Stadt Gumi. Bis 2020 hofft LG nun durch die Entscheidung seinen Output an Panels zu verdreifachen.


 

Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

André hat bereits 1781 Artikel geschrieben.