LG öffnet das modulare Design des G5 für Entwickler

13. April 2016 Kategorie: Android, Hardware, geschrieben von: Oliver Pifferi

LG_G5Am 15. April findet in San Francisco das nunmehr jährlich wiederkehrende LG Developer Event statt und wirft nun bereits seine Schatten voraus: Im Vorfeld hatte LG im Rahmen der Veröffentlichung des LG G5 ja schon angekündigt, ein ganzes Ökosystem an Zubehör mit auf die Reise zu schicken. Zubehör, dass sich auch des modularen Magic Slots bedient, aber auch um diesen herum die Möglichkeiten des Smartphones erweitert und perfekt mit diesem harmonieren soll. Im Zuge des Events wird LG nun ein Soft- und Hardware-Development Kit vorstellen und den Besuchern nahebringen, wie man das Potential der mit dem G5 gebotenenen Möglichkeiten entsprechend ausnutzt.

Um das Ganze für die Entwickler auch auf andere Art und Weise schmackhaft zu machen, wird zudem auch bald das Portal LGFriends.com als zentrale Anlaufstelle ins Leben gerufen, welches Entwicklern helfen soll, Hardware und Inhalte von dort aus direkt an den Kunden zu verkaufen. Laut Dr. Ramchan Woo, seines Zeichens Vizepräsident bei der Smartphone Produktplanung bei LG, sei das Potential mit dem Konzept hinter dem LG G5 nahezu unbegrenzt. Mit der sprichwörtlichen Weitergabe derselben Werkzeuge, mit denen das G5 erschaffen wurde, möchte LG die Innovation hinter dem Smartphone weiter ankurbeln. Laut Woo sieht man hier ein breitgefächertes Feld, welches von Spielzeug über medizinische Erweiterungen bis hin zu Dingen reicht, an die aktuell noch niemand zu denken vermag.

LG_Friends

Das Event am Freitag Abend wird Keynotes der verantwortlichen Entwickler, die direkt in der Produktentwicklung des LG G5 involviert waren ebenso enthalten wie Vorträge von Hard- und Softwarepartner und die von solchen Veranstaltungen bekannten Technik- und Breakout-Sessions. Entwicklern sollen die Möglichkeiten, eigene Kamera-Apps zur Kontrolle der LG 360 CAM und des LG 360 VR-Viewers gezeigt werden, dabei kommt auch ein Exkurs in Googles Open Spherical Camera API den vorliegenden Informationen nach nicht zu kurz.

LG_G5_Open_for_Developers_354095

Wer mag und auch physisch vor Ort sein kann oder will, darf sich unter developer.lge.com für das Event registrieren oder dort einfach nach Informationen über das Developer Program graben. Das Ganze läuft nach der „Wer zuerst kommt, ma(h)lt zuerst“-Methode und kostet je Ticket aktuell 50 US-Dollar. Alle Marshmallow-Fans und Android-Entwickler, die das Event besuchen, dürfen LGs Angaben zufolge schon einmal frohlocken und sich auf eine Überraschung freuen.

Das tun wir auch als Nichtanwesende und sind gespannt, was LG hier aus dem Hut zaubern wird denn das Konzept gibt (zumindest bisher) einiges her – die Frage ist, was am Ende daraus gemacht wird, aber das wird man am Ende (wie bei anderen Lösungansätzen auch) sehen!


Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: Oliver Pifferi

Digital Native, der trotzdem gerne das Mittelalter erlebt hätte und chronischer Device-Switcher. Multimediafreak. England-Fan. Freier Autor & Tech Blogger. Hobbyphilosoph. Musik-Enthusiast. Querdenker. Zyniker. Hoffnungsvoller Idealist. Gladbacher Borusse und hauptberuflicher IT-Consultant. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und XING. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Oliver hat bereits 431 Artikel geschrieben.