LG gibt Ausblick auf neue Monitore mit DisplayHDR auf der CES 2018

23. Dezember 2017 Kategorie: Hardware, geschrieben von:

LG wird auf der CES 2018 im Januar in Las Vegas neue Monitore präsentieren. Das an sich ist erst einmal etwas, mit dem zu rechnen gewesen ist. Allerdings informiert der südkoreanische Hersteller in einer aktuellen Mitteilung schon vorab über ein paar Einzelheiten. Spannend ist vor allem, dass LG dabei bereits zur Abgrenzung der unterschiedlichen Modelle die Kennzeichnungen für DisplayHDR verwendet. Etwa soll der neue 4K-Monitor 32UK950 DisplayHDR 600 bieten. Laut LG handele es sich zusätzlich um den ersten Monitor mit LGs erweiterter Nano-IPS-Technik. Dadurch soll nicht nur die Farbintensität, sondern auch die Genauigkeit der Farbraumdarstellung zunehmen.

Für den 32UK950 nennt LG etwa 98 % Abdeckung des DCI-P3-Bereichs und eine maximale Helligkeit von 600 cd/m2. Außerdem sollen Anschlüsse für Thunderbolt 3 an Bord sein. Formal spricht LG übrigens etwa kryptisch von „HDR600“, scheint aber damit sehr wohl DisplayHDR 600 zu meinen, da auch die angegebenen Daten passen.

Zusätzlich hat LG aber beispielsweise auch noch den Ultra-Wide-Monitor 34WK95U in petto, der im Format 21:9 mit 5K (5.120 x 2.160 Pixeln) zu protzen weiß. Mit diesem Modell will sich LG laut eigenen Aussagen an Anwender richten, die viel Multitasking betreiben – etwa Videomacher, Fotografen oder Software- bzw. App-Entwickler. Auch dieser Monitor nutzt DisplayHDR 600, Thunderbolt 3 und die Nano-IPS-Technik.

Ebenfalls will LG auf der CES 2018 mit dem 34GK950G einen neuen QHD-Monitor für Gamer vorstellen. Hier bleiben die weiteren Angaben aber vage. Nvidia G-Sync ist vorhanden und Nano-IPS-Technik soll auch hier eine Rolle spielen. Der entscheidende Faktor, die Refresh-Rates, sind aber noch offen.

Ich werde mir die Monitore von LG im Januar sicherlich auf der Messe ansehen können. Dann sollte ich euch auch über die restlichen, technischen Daten berichten können.


Über den Autor:

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

André hat bereits 2691 Artikel geschrieben.