-Anzeige-

LG Geschäftsergebnisse: Leichtes Wachstum bei Smartphones und UHD schleppt sich

26. Januar 2016 Kategorie: Hardware, geschrieben von: André Westphal

artikel_lgLG hat seine Geschäftsergebnisse für sowohl das vierte Quartal 2015 als auch das gesamte Geschäftsjahr bekannt gegeben. Nebenbei werfen die Südkoreaner auch einen kleinen Blick in die Zukunft und wagen Voraussagen für 2016. Im vierten Quartal 2015 konnte LG seinen operativen Gewinn im direkten Vergleich mit dem gleichen Zeitraum 2014 um 27 % steigern – auf 301,38 Mio. US-Dollar. Verantwortlich waren für die Verbesserungen aber vor allem Haushaltsgeräte und Home-Entertainment-Produkte. Im Mobile-Bereich blieb man dagegen in etwa auf dem Niveau des Vorjahres und rechnet für 2016 mit einem „schwierigen Markt“.

Der Umsatz für LGs Mobile Communications Company betrug im vierten Quartal 3,26 Mrd. US-Dollar und hielt sich vor allem durch steigende Verkaufszahlen in Nordamerika. 15,3 Mio. Smartphones lieferte LG im vierten Quartal 2015 aus. 59,7 Mio. Smartphones waren es für LG im Gesamtjahr. Hier verbucht man einen leichten Anstieg gegenüber 2014 – „damals“ waren es nur 59,1 Mio. ausgelieferte Geräte. Mit Prognosen für 2016 ist LG vorsichtig, rechnet aber aufgrund des verstärkten Preiskampfes und starker Konkurrenz im Premium-Markt mit einem komplexen und schwierigen Smartphone-Marktumfeld. Für dieses Jahr plane LG laut eigenen Aussagen „zwei neue Spitzenmodelle“.

lg G4

Was den TV-Markt betrifft, so wolle LG mit OLED-Geräten und Ultra HD auftrumpfen, prophezeit aber dennoch, dass der Bereich für Fernseher auch 2016 träge bleiben werde. So richtig an UHD als neue Triebfeder scheint man in Südkorea also noch nicht vollends zu glauben. Insgesamt zeigen sich LGs Voraussagen für den mobilen sowie den Entertainment-Markt eher verhalten. Trotzdem setzt man seine Hoffnungen auf die beiden nicht näher beschriebenen Flaggschiffe.

Apropos Flaggschiffe: Derzeit sorgt ein Problem mit dem LG G4 für Unruhe und hat es sogar zu einer Petition gebracht: Bei einigen Kunden startet sich das Smartphone unverhofft neu und bleibt dann in einem Bootloop hängen. Beschwerden dazu kursieren seit Ende letzten Jahres. LG selbst hat das Bootloop-Problem des G4 bisher aber weitgehend unbeachtet belassen. Über die Petition fordern Betroffene nun kostenlosen Ersatz sowie eine Stellungnahme. Man darf gespannt sein, wie LG darauf reagieren wird. Denn dass das Problem mit dem G4 mehr in den Fokus der Aufmerksamkeit gerät, dürfte dem Unternehmen eher schlecht in den Kram passen: Schließlich will man im Februar auf dem MWC das G5 vorstellen.



Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

André hat bereits 1577 Artikel geschrieben.