LG G3 zerlegt, überraschend einfach zu reparieren

31. Mai 2014 Kategorie: Android, Hardware, geschrieben von:

Normalerweise ist es die Belegschaft von iFixit.com, die für das Auseinandernehmen neuer Gerätschaften verantwortlich ist. Im Fall des LG G3 kam ihnen uBreakiFix.com zuvor und kommt auch zu einem überraschenden Ergebnis. Normalerweise ist es ja so, dass sich Geräte umso schwerer reparieren lassen, je kompakter sie gebaut sind. Kompakt ist das LG G3 zweifellos, wie sonst hätte man ein 5,5 Zoll Display in einem Gehäuse untergebracht, das kaum größer als das eines 5 Zoll Geräts ist.

LGG3_Teardown_01

Dank Wechsel-Akku und microSD-Slot ist der Zugang zum Inneren des Smartphones sehr einfach. Akkudeckel abnehmen, schon ist der erste Schritt erledigt. Der untere Teil der Rückseite kann entfernt werden. Dieser beinhaltet den 1 Watt-Lautsprecher.

LGG3_Teardown_02

Entfernt man den oberen Teil der Rückseite, erscheinen die Kontakte für den Power-Button und auch das Laser-Fokus-Modul zeigt sich. Sind die beiden Teile der Rückseite entfernt, liegt das Motherboard vor einem im Rest des Gerätes.

LGG3_Teardown_03

Entfernt man Motherboard, Kamera und die restlichen Komponenten, bleibt nur noch die Front mit dem QuadHD-Display und der Touch-Einheit, außerdem sieht man auf dem Bild noch eine Antenne. Eine Antenne? Ja, hier handelt es sich wohl um ein koreanisches Modell des G3, welches auch Fernseh-Signale empfangen kann. Nimmt ziemlich viel Platz ein, was sich an dieser Stelle wohl bei der europäischen Version verbirgt?

LGG3_Teardown_04

uBreakiFix bescheinigt dem LG G3 eine hohe Reparierbarkeit. Das liegt vor allem an den diversen Konnektoren, die sich nicht nur auf Flex-Kabel beschränken und somit eine Menge Zeit bei der Reparatur sparen sollen. Auch die Verbindungen zum Display und Digitizer sind im Vergleich zum G2 besser gewählt, sind leichter erreichbar. Insgesamt erhält das LG G3 8 von 10 Punkten auf der „Repairability“-Skala. Nicht schlecht.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Quelle: Android Authority |

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9408 Artikel geschrieben.