LG Display will OLED-Panels für Smartphones fertigen

19. April 2017 Kategorie: Hardware, Mobile, geschrieben von: André Westphal

Im TV-Segment ist LG mit seinen OLED-Fernsehern wohl der bekannteste Verfechter der Technik. Die Tochter LG Display liefert Panels nicht nur an LG, sondern auch an Partner wie Sony. Im mobilen Markt sind die Hoheiten anders verteilt, denn die südkoreanischen Landesgenossen von Samsung sind dort seit Jahren überzeugte OLED-Anbieter. Laut neuen Berichten will LG Display nun wohl auch ein Stück vom Kuchen abhaben und soll deswegen noch vor Jahresende OLED-Bildschirme für mobile Endgeräte an Partner liefern.

Aktuell hält Samsung im mobilen Bereich auf OLED-Displays ein ähnliches Monopol (97,7 % Marktanteil), wie es im Grunde LG in der TV-Sparte innehat. Sollten die Berichte korrekt sein, dürfte sich das aber bald ändern. Demnach produziere LG ab dem dritten Quartal 2017 POLED der sechsten Generation in seinem Werk Gumi E5 in Südkorea. Die meisten Einheiten sollen am Ende dann, zunächst in überschaubarer Stückzahl, an chinesische Partner gehen.

Unter anderem hat übrigens auch Google bereits angekündigt in die Fertigungsstätten von LG Display zu investieren. Da liegt der Gedankengang nahe, dass Google eventuell auch von LG Display OLED-Bildschirme für kommende Pixel-Geräte beziehen könnte. Das ist aber dann natürlich aktuell noch eine Spekulation.

LG / LG Display selbst hat noch keine offizielle Mitteilung zur Fertigung von OLED-Panels für Smartphones herausgegeben. Man geht aber davon aus, dass etwa auch Apple einen OLED-Bildschirm für sein iPhone 8 verwenden sollte. Die Technik nimmt also mehr Fahrt auf und mit steigender Nachfrage folgen normalerweise auch neue Einstiege. Der Zeitpunkt würde für LG Display demnach passen. Konkurrenz für Samsung würde den Markt sicherlich allgemein beleben und kann auch für den Kunden gut sein, wenn eventuell die Preise sinken.


Über den Autor: André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei
Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich
eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das
erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto
auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

André hat bereits 2543 Artikel geschrieben.