LG: Cloud-Gaming und Google TV 3.0

24. Dezember 2012 Kategorie: Google, Hardware, geschrieben von: caschy

Immer ein großes Thema auf der CES: TV. Jedes Jahr versuchen sich Hersteller wie Samsung und LG zu übertrumpfen – in Features und Größen. Jedes Jahr sieht man flachere LCDs, größere OLEDs – doch erschwingliche Geräte für den Handel? Sieht man meistens wesentlich später. Dieses Jahr will LG neue Geräte mit Google TV 3.0 zeigen – in der Größenordnung 42/47/50/55/60 Zoll. Die Plattform, die hierzulande noch nicht wirklich eingeschlagen hat, soll neue Features von Google spendiert bekommen, genaue Informationen gibt es seitens Google noch nicht.

Google TV 3.0

Ebenfalls sollen die neuen TV-Geräte schon in Sachen Cloud-Gaming voll ausgestattet sein. Der Dienst für gestreamte Spiele OnLive war hier im Blog auch schon einige Male Thema und mit ihm sollen mehr als 300 “High-End-Spiele” auf die TV-Geräte kommen. Auch sollen Sprach- und Gestensteuerung zum Standard der neuen Geräte gehören. Mal schauen, was Samsung im Köcher hat, die werden sicherlich im Bereich Smart TV heftig geschraubt haben. In zwei Wochen dürften wir ein wenig schlauer sein, denn dann geht die CES ja auch los. (via)


Vielen Dank für das Lesen dieses Blogs! Wenn ihr uns unterstützen wollt, dann schaut euch auch diese Advertorials an, die wir auf separaten Seiten geschaltet haben: HP Cashback Aktion. Danke, jeder Aufruf hilft uns.

Neueste Beiträge im Blog

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 17068 Artikel geschrieben.


10 Kommentare

weiganri 24. Dezember 2012 um 09:28 Uhr

@caschy Ist onlive nicht pleite?

Fel. 24. Dezember 2012 um 10:43 Uhr

Hi, warum sprichst du nur von Samsung und LG;-) Habe mir dieses Jahr nen philips 8007 geholt. Ausstattung der Hammer, smarttv auch vollgestopft und (das finde ich die wichtigste Funktion) ambilight Spectra XL. Da kann kein aktueller Samsung mithalten. Hat zwar 1500 Flocken gelöhnt, aber nie wieder ohne ambilight. Finde, philips Geräte sind immer recht teuer, aber in Sachen Qualität und Ausstattung dafür topp. Aber zum Glück ist das Ansichtssache. Gibt sicher genug, die jetzt aufschreien und sagen, bloß kein philips.

dany 24. Dezember 2012 um 11:05 Uhr

richtig, hier, ich find die Bedienung katastrophal, die die Animationen haben etwas von einer Diashow und sie stürzen ab. Zumindest die, die ich getestet hab (2 aus der 8000er und 3 aus der 7000er Serie)

Rene 24. Dezember 2012 um 11:06 Uhr

Es ist schon erstaunlich, wie veraltet ein Fernseher wirkt, der nur 2 Jahre alt ist. Man hat immer das Gefühl, man müsste sich jedes Jahr einen neuen kaufen – um aktuell zu bleiben.

elknipso 24. Dezember 2012 um 11:35 Uhr

Ich bin mit meinem nun knapp 3 Jahre alten Philips Fernseher immer noch sehr zufrieden, und sehe hier auch für die nächste Zeit noch keinen Grund was neueres zu kaufen.

Google TV hat das typische Problem, wie jede andere Lösung in dem Bereich auch. Es fehlen die attraktiven Inhalte zu guten Preisen. Das ist ein absolutes Pflichtkriterium, erst wenn dies erfüllt ist, hat eine solche Plattform eine Chance sich im Massenmarkt zu verbreiten.

M. Siemens 24. Dezember 2012 um 14:47 Uhr

Und der dünne Rand auf dem Bild ist 100% geshoppt und entspricht so nicht der Realität, sonst wäre das ja schon fast ein Kaufgrund!

phynexis 25. Dezember 2012 um 13:09 Uhr

Bin absolut kein Fan von diesen mit Funktionen vollgestopften TVs. Ein Fernseher braucht maximal nen Triple-Tuner. Den ganzen Rest rüste ich extern je nach Bedarf nach. So bleibt mein TV lange aktuell, ist günstig und hat durch die austauschbaren externen Erweiterungen immer genau die Funktionen die mir persönlich wichtig sind. Alles andere ist unnötig, macht das Gerät teurer und führt nur dazu, dass das Gerät noch schneller veraltet. Abgesehen davon ist die Bedienung von “SmartTVs” mit diesen 80er Jahre Fernbedienungen grauenvoll.


Deine Meinung ist uns wichtig...

Kommentar verfassen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.