Lesebestätigung unter Gmail – auch ohne Google Apps Account

22. Februar 2013 Kategorie: Google, Internet, geschrieben von: Patrick Meyhöfer

Persönlich bin ich kein Freund von Lesebestätigungen, kenne jedoch einige, die diese Funktion relativ häufig in den lokalen Mailclients von Outlook oder Thunderbird aktivieren. In Gmail ist dies leider nicht für alle Free-User vorgesehen, sondern lediglich in den Google Apps Accounts. Dennoch kann man diese Funktion mit ein klein wenig Aufwand und der Unterstützung von einem eingebundenen Script namens Gmail Read Receipt in allen Gmail Accounts nachrüsten.

Gmail Read Receipt

Die Einrichtung erfordert ein paar Schritte, ist aber in wenigen Minuten erledigt. Als erstes benötigt man diese fertige Tabelle, die man einfach über File->Make a copy in sein persönliches Google Drive kopiert.

Gmail Lesebestätigung

Anschließend ruft man den Script-Editor über den Menüpunkt Tools->Script-Editor auf und wählt in dem öffnenden Tab direkt File-> Manage versions auf. Die Felder können alle leer bleiben, einfach abspeichern und eine neue Zeile wird automatisch hinzugefügt.

Gmail Lesebestätigung Einrichtung

Darauf noch kurz über Publish-> Deploy as web app auswählen und die Berechtigung für das Skript auf jeden setzen, mittels Anyone, even anonymous.

Gmail Lesebestätigung Einrichtung

Danach ist die Webapplikation erstellt und muss als letzter Vorbereitungsschritt nur noch über eure importierte Tabelle gestartet werden. Das funktioniert einfach über den neuen Menüpunkt in der Tabelle Read Receipt-> Initialize.

Damit sind alle Vorbereitungen abgeschlossen und stehen ab sofort immer über diese Tabelle zur Verfügung. Erstellt nun einfach in Gmail, wie gewohnt, eine neue Nachricht. Bevor ihr diese absendet, begeben wir uns wieder in unsere bekannte Tabelle und wählen einfach dort aus Read Receipt-> Send with read receipt.

Gmail Lesebestätigung Tabelle

Automatisch werden die letzten fünf Entwürfe aus Gmail geladen und können direkt hier an den Empfänger versendet werden. Ich habe das ganze einmal ausprobiert und die Bestätigung kam sofort, nachdem ich die Email gelesen hatte, ohne dass ich beim Empfänger explizit aufgefordert wurde eine Lesebestätigung zu versenden.

Gmail Lesebestätigun BeispielDas Skript funktioniert über ein unsichtbares Bild in der gesendeten Mail. Hier liegt auch die Einschränkung der Lösung. Blockiert der Empfänger das automatische Laden von Bildern, kann nicht erkannt werden, ob die Email tatsächlich gelesen wurde. Zudem landen über Skripte gesendete Mails noch nicht automatisch im Gesendet-Ordner, woran man bei Google derzeit noch arbeitet.

Prinzipiell funktioniert die Lesebestätigung mit den oben genannten Einschränkungen aber einwandfrei und kann bei Bedarf relativ schnell und einfach auch in Gmail umgesetzt werden. [via, Quelle]


Vielen Dank für das Lesen dieses Blogs! Wenn ihr uns unterstützen wollt, dann schaut euch auch dieses Advertorial an, welches auf einer separate Unterseite geschaltet wurde: Sony startet mit 4K Ultra HD durch

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: Patrick Meyhöfer

#Linux, #Ubuntu, #OpenSource #Android sind meine Themen. Du findest mich auch auf Twitter und Google+. Zudem schreibe ich Beiträge für freiesMagazin und auf meinem Blog Softwareperlen .

Patrick hat bereits 404 Artikel geschrieben.